BDI/BDA The German Business Representation Brüssel

Die deutsche Industrie setzt sich für eine starke und wettbewerbsfähige Europäische Union ein. Grundlage dafür ist ein vollständig funktionsfähiger Europäischer Binnenmarkt.

Nach der Unterzeichnung der Römischen Verträge zur Gründung der Europäischen Wirtschaftsgemeinschaft im Jahre 1958 eröffnete der BDI als einer der ersten Wirtschaftsverbände ein Büro in Brüssel.

Der Dialog mit den Europäischen Institutionen ist für die Wettbewerbsfähigkeit der deutschen Industrie entscheidend. Die Europäische Kommission, das Europäische Parlament und der Rat gestalten den rechtlichen Rahmen für die deutsche Industrie maßgeblich mit. Unsere nationalen Interessen lassen sich nur im europäischen Verbund wirksam international vertreten.

Gemeinsam mit seinen Mitgliedern, europäischen Partnern und dem europäischen Industrie-Dachverband BusinessEurope, begleitet der BDI die EU-Gesetzgebung u.a. in den Politikbereichen Energie, Klima, Digitalisierung, Handel, Umwelt, Innovation, Verkehr, Wirtschaft und Finanzen sowie Gesellschaftsrecht. Der BDI und die Bundesvereinigung der Deutschen Arbeitgeberverbände e.V. (BDA) unterhalten in Brüssel gemeinsam die BDI/BDA The German Business Representation. Mit dem Newsletter Brüssel Aktuell informieren BDI und BDA regelmäßig über aktuelle europäische Themen, die für die deutsche Industrie wichtig sind.

Kontakt

Bernd Dittmann
Leiter BDI/BDA The German Business Representation

BDI/BDA The German Business Representation
Rue Marie de Bourgogne 58
BE-1000 Brussels

T: +3227921000

Zur Übersicht der BDI-Kollegen in Brüssel