Historisches Archiv des BDI

Das historische Archiv ist das Langzeitgedächtnis des BDI. Im Archiv befinden sich auf gegenwärtig knapp 1.000 Regalmetern Dokumente aus der Geschichte des Spitzenverbandes der deutschen Industrie. Sie dokumentieren aus Sicht der Industrie vor allem den wirtschafts- und politikhistorischen Kontext auf nationaler und internationaler Ebene.

Kernstück der archivischen Überlieferung im BDI-Archiv sind die Akten aus den Abteilungen und Fachbereichen der BDI-Geschäftsführung. Daneben werden wichtige Fotos, Filme, Tonaufnahmen sowie die Publikationen des BDI aus über 60 Jahren seiner Geschichte aufbewahrt und nutzbar gemacht.

Solche, bereits für die Nutzung freigegebenen Archivalien, können nach vorheriger Terminvereinbarung vor Ort im BDI-Archiv eingesehen werden.

Einblicke ins Historische Archiv

© BDI/Herbert Wiesemann

Ludwig Erhard, Bundesminister für Wirtschaft und Hans-Wilhelm Beutler, BDI-Hauptgeschäftsführer anlässlich der Kundgebung (Jahrestagung) und Mitgliederversammlung des BDI am 16. Mai 1957 in Frankfurt am Main.Daneben v.l. Franz Blücher, Vizekanzler und Bundesminister für wirtschaftliche Zusammenarbeit; Fritz Berg, BDI-Präsident, Robert Pferdmenges, Präsident des Bundesverbandes deutscher Banken sowie am Bildrand ganz rechts Siegfried Balke, Bundesminister für Atomkernenergie und Wasserwirtschaft.


© BDI/Wolf P. Prange

Helmut Schmidt als neu gewählter Bundeskanzler bei seiner Rede am 21. Mai 1974 auf der BDI-Jahrestagung, Hotel Inter-Continental, Köln.

An der Festtafel vorne links, Hanns Martin Schleyer.


© BDI/Wolfgang v. Brauchitsch

Bundeswirtschaftsminister Martin Bangemann (2.v.r.) auf der BDI-Mittelstandstag am 6. Mai 1985 "Wende in der Mittelstandspolitik?" in der Stadthalle, Bad Godesberg, Bonn.

In der ersten Reihe außerdem v. l.: Siegfried Mann, Hauptgeschäftsführer des BDI, Hans Joachim Langmann, BDI-Präsident sowie Hans Martin Wälzholz-Junius, Vorsitzender des BDI-Mittelstandsausschusses.


© BDI

Fritz Berg an Konrad Adenauer über die Gründung des Ausschusses für Wirtschaftsfragen.

Kopie des Schreibens vom 30. November 1949 aus einer Handakte von Emil Schniewind, Referatsleiter bei der Hauptgeschäftsführung des BDI.


Alle Angaben zu Bildern und Fotografen auf dieser Seite erfolgten nach bestem Wissen und Gewissen. Bei Falschangabe der Rechte bitten wir um einen Hinweis.