Kosten des Brexits minimieren

Die britische Regierung kündigte an, im März den Austritt aus der Europäischen Union einleiten zu wollen. BDI-Hauptgeschäftsführer Markus Kerber skizziert die Brexit-Leitplanken der deutschen Industrie: „Europa ist das Fundament für Wohlstand und Chancen – und nicht zuletzt für ein friedliches Zusammenleben auf unserem Kontinent. Europa ist nicht das Problem, Europa ist die Lösung.“

Themen

Meinung

Der „Marshallplan“ reicht nicht aus

Spätestens mit Beginn der Flüchtlingskrise hat Afrika politisch Konjunktur. Das Bundesministerium für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung hat kürzlich Eckpunkte für einen „Marshallplan“ mit Afrika vorgestellt. Stefan Mair, Mitglied der BDI-Hauptgeschäftsführung, mit einer ersten Einschätzung. weiter

Fundstück im BDI-Archiv

Vor 45 Jahren: BDI begrüßt Briten in der EU

Ende März 2017 will die britische Regierung die Brexit-Verhandlungen starten. Dabei zeigt ein Blick zurück, wie lange und hart Großbritannien für eine Aufnahme in die damalige Europäische Wirtschaftsgemeinschaft gekämpft hat. Nach mehreren Versuchen und Widerstreben seitens Frankreichs klappte es Anfang 1972 – elf Jahre später, als von dem Vereinigten Königreich vorgesehen. Auch der Bundesverband der Deutschen Industrie feierte vor 45 Jahren den Beitritt der Briten in der damaligen BDI-Agenda, die seinerzeit BDI-Mitteilungen hieß. weiter

German-African Business Summit

Für stärkere Beziehungen mit afrikanischen Staaten

Stefan Mair, Mitglied der BDI-Hauptgeschäftsführung, leitete das Panel „Integrated Africa: Regional Economic Integration and Emerging Business Opportunities“

„Wir erleben einen Paradigmenwechsel in Deutschland: Afrika steht ganz oben auf der Agenda, ebenso wie die wirtschaftliche Zusammenarbeit mit Afrika“, sagte Heinz-Walter Große, Vorsitzender der Subsahara-Afrika Initiative der Deutschen Wirtschaft (SAFRI), auf dem 2. German-African Business Summit. Ziel des Afrikagipfels war es, die deutsch-afrikanischen Wirtschaftsbeziehungen zu vertiefen. weiter

Land der Ideen

100 innovative Projekte zum Thema Offenheit gesucht

Die Initiative Deutschland – Land der Ideen und die Deutsche Bank suchen die besten Projekte, die durch offenes Denken etwas bewegen. „Offen denken – damit sich Neues entfalten kann ist“ das Motto des Wettbewerbs für Projekte aus Wirtschaft, Wissenschaft, Umwelt, Gesellschaft, Kultur oder Bildung. Die Bewerbungsfrist endet am 3. April. weiter

Münchner Sicherheitskonferenz

Sicherheitspolitik 4.0 – in Zeiten von Terror und Cyberattacken

BDI-Präsident Dieter Kempf setzt sich für eine Weiterentwicklung der deutschen Sicherheits- und Verteidigungspolitik ein

In einer immer schnelleren, komplexen und vernetzten Welt sind Krisen keine Ausnahme, sondern Teil des politischen Alltags. Eine breit angelegte öffentliche Debatte über Sicherheit und Verteidigung scheint wichtiger denn je. Sicherheit geht alle an – auch die Wirtschaft. Auf Einladung der Vereinigung der Bayerischen Wirtschaft und des BDI diskutierten Vertreter aus Politik und Wirtschaft auf der 53. Münchner Sicherheitskonferenz über eine Weiterentwicklung der deutschen Sicherheitspolitik. weiter

Kanada

Ceta: Bahn frei für vorläufige Anwendung

Mit deutlicher Mehrheit haben die Abgeordneten des Europäischen Parlaments grünes Licht für Ceta gegeben. Die Volksvertreter Europas zeigen damit klare Kante gegen die Abschottungstendenzen und setzen eine regelbasierte und liberale Handelspolitik dagegen. weiter

Konjunktur in Deutschland

EU-Kommission stellt Deutschland ein durchwachsenes Zeugnis aus

Die Europäische Kommission hat den Länderbericht Deutschland veröffentlicht. Neben Lob zum stabilen Wirtschaftswachstum und zur niedrigen Arbeitslosigkeit gab es auch Tadel – für mangelnden Reformeifer und makroökonomische Ungleichgewichte. weiter

USA

BDI-US Congressional Roundtable: Transatlantischer Dialog wichtiger denn je

Während Abschottungsgedanken und Nationalismus auf beiden Seiten des Atlantiks Konjunktur haben, traf die deutsche Industrie auf der Münchner Sicherheitskonferenz US-Kongressabgeordnete, um Gesprächskanäle zu vertiefen und auszubauen. weiter

Internationales Steuerrecht

Pläne für US-Steuerreform: Theoretisch brillant, praktisch verheerend

Die USA stehen vor der ersten großen Steuerreform seit über 30 Jahren. Das US-Steuerrecht ist stark überarbeitungsbedürftig. Der Körperschaftsteuersatz liegt mit bis zu 39,6 Prozent um gut 15 Prozentpunkte über dem OECD-Durchschnitt. Die Reformbemühungen laufen auf Hochtouren. Ein steuerlicher Grenzausgleich (Border Tax Adjustment) hätte erhebliche Auswirkungen auch für deutsche Unternehmen. weiter

60 Sekunden Zuversicht

Das neue Saarland

Endlich: Am letzten Sonntag im März beginnt das Wahljahr 2017 in Deutschland. Nichts gegen das Saarland, aber man sollte die bundespolitische Bedeutung des kleinsten Flächenstaats unseres Landes mit seinen eine Million Einwohnern nicht überschätzen. So wie die Wahlverlierer, die sich beeilen werden, darauf hinzuweisen, dass vom Bundesland, das erst mit Verspätung Teil der Bundesrepublik wurde, keinerlei Trend für das Wahljahr ausgehe.
Alle anderen werden das Saarland für so wichtig halten, wie es sonst einzig und allein die Saarländer tun. Die freuen sich schon seit Wochen darüber, welche Prominenz ihre Heimat genießt. Auch dank Angela Merkel und Martin Schulz, die sich vor Ort zeigten, um die bundespolitisch nicht allen jederzeit vertrauten Gesichter von Ministerpräsidentin Annegret Kramp-Karrenbauer (CDU) und Anke Rehlinger (SPD), ihrer Stellvertreterin in der Saar-Groko, noch ein bisschen bekannter zu machen.
„Besuch im Saarland ist immer ganz besonders“, ließ sich Schulz nach einem Auftritt zitieren. Ja, sicher, schließlich liegt das Saarland für die meisten Deutschen ziemlich weit weg. Deshalb, liebe Saarländer, genießt die Aufmerksamkeit: Am 27. März spielt die Musik wieder in Berlin, wenn die Bundesparteien das Wahlergebnis analysieren – und wahrscheinlich feststellen, dass alle gewonnen haben. Sechs Wochen später ist Schleswig-Holstein dann übrigens das neue Saarland.

BDI-Ausschussarbeit

„Wer ist … Claus Günther?“

Claus Günther im Gespräch mit Bundesverteidigungsministerin Ursula von der Leyen

Die Zukunft scheint derzeit unberechenbar. Vermeintliche Selbstverständlichkeiten und Überzeugungen sowie seit Jahrzehnten gültige Regeln werden stärker in Frage gestellt oder sogar gebrochen. Wichtiger denn je ist eine breit angelegte gesellschaftliche Debatte über sicherheitspolitische Fragestellungen. In dieser Diskussion mischt Claus Günther, Vorsitzender des BDI-Ausschusses für Sicherheit, aktiv mit. weiter

Beijing Briefing

Signal aus China

Peking

Die Straßen in Peking sind übervoll, die Luft ist schlecht. Mit mehr Elektromobilität will die Regierung gegensteuern. Allerdings haben es die geplanten Regelungen in sich. Wie China auf Kritik seines Vorhabens reagiert, wird zeigen, wie wichtig der aufstrebenden Wirtschaftsnation die dauerhafte Zusammenarbeit mit ausländischen Partnern ist. Jobst-Hinrich Wiskow aus dem BDI in Berlin berichtet von seinen Eindrücken vor Ort. weiter

Zahl des Tages

6. März 2017

169,87 Mrd. €

Der Außenhandelsumsatz Deutschlands mit China betrug im vergangenen Jahr 169,87 Milliarden Euro. Damit ist China als einzelner Staat der wichtigste Handelspartner für Deutschland – noch vor Frankreich und den USA.

Meldungen aus den Mitgliedsverbänden

VDA

Es gibt intelligentere Maßnahmen für eine bessere Luftqualität als Fahrverbote

„Um die Luftqualität in den Städten zu verbessern, gibt es intelligentere und schneller wirkende Maßnahmen als temporäre oder gar dauerhafte Verkehrsbeschränkungen für einen Großteil der Diesel-Pkw im Bestand, zum Beispiel die Verbesserung des Verkehrsflusses und Stauvermeidung. weiter

VCI

Steuerliche Forschungsförderung ist überfällig

Der Ruf nach steuerlichen Anreizen für Forschung und Entwicklung wird lauter. Die Expertenkommission Forschung und Innovation hat in ihrem Jahresgutachten 2017 einmal mehr dieses Instrument angemahnt. weiter

ZVEI

ZVEI fordert zukunftsfähige Lösungen für den Ausbau der Breitband-Infrastruktur

„Der Breitbandausbau muss langfristig gedacht werden, damit wir den digitalen Wandel von Wirtschaft und Gesellschaft schaffen. weiter

VDMA

Europa verteidigen!

Die Maschinenbauindustrie ruft Wirtschaft und Politik dazu auf, sich gemeinsam für eine starke EU einzusetzen. „Der Weg zurück hätte für alle Bürger Europas katastrophale Folgen. weiter

Bitkom

Mehrheit der Autofahrer würde dem Autopiloten das Steuer übergeben

Klassische Autobauer, neue Hersteller und Unternehmen aus der Technologie-Branche forschen gleichermaßen an selbstfahrenden Autos. weiter

BDE

Studie der EU-Kommission bestätigt Verstaatlichungstrend in Deutschland

Die Verstaatlichung der Entsorgungswirtschaft ist in Deutschland weiter auf dem Vormarsch. Das ist das Ergebnis einer Studie der Europäischen Kommission zur Anwendung der Vergaberechtsvorschriften in verschiedenen EU-Mitgliedsstaaten von Anfang Februar 2017. weiter

BDI Agenda abonnieren

Folgen Sie bitte untenstehendem Link. Sie erhalten nach der Anmeldung eine E-Mail zur Bestätigung.