Kempf: „Wir wollen, dass China sich öffnet“

BDI-Präsident Dieter Kempf sprach mit chinesischen Medien über Globalisierung, Digitalisierung und die bilateralen Wirtschaftsbeziehungen. Weitere Themen waren die chinesische Seidenstraße-Initiative, die wachsende Zahl chinesischer Direktinvestitionen in Deutschland und die Bedeutung von Start-ups sowie von kleinen und mittleren Unternehmen (KMUs) für den wirtschaftlichen Aufschwung Chinas. Dies war auch Thema des EU-China-Gipfels und der deutsch-chinesischen Regierungskonsultationen.

Themen

Meinung

Für Innovationscheck in der Gesetzgebung

Dieter Kempf

BDI-Präsident Dieter Kempf sprach zur Eröffnung des Deutschen Anwaltstags Ende Mai in Essen über aktuelle Entwicklungen der digitalen Transformation der deutschen Industrie und mögliche Handlungsfelder für die Anwaltschaft. Unter dem Motto des Anwaltstags „Innovationen und Legal Tech“ ging es darum, wie die anwaltliche Beratung die Digitalisierung der Industrie unterstützen kann. weiter

Indo-German Business Summit

Deutsche Wirtschaft will Chancen in Indien nutzen. Dafür müssen jetzt Weichen gestellt werden.

Bundeskanzlerin Angela Merkel, der indische Premierminister Narendra Modi und APA-Vorsitzender Hubert Lienhard beim Indo-German Business Summit 2017

„In Indien machen noch immer mangelnde Rechtssicherheit, eine schwerfällige Verwaltung und fehlende Infrastruktur Unternehmen aus Deutschland die Entscheidung, in den Markt zu investieren, sehr schwer. Dies gilt gerade für kleine und mittelständische Unternehmen. weiter

Steuern und Finanzpolitik

Verlust des Verlustes verfassungswidrig

Das Bundesverfassungsgericht (BVerfG) erklärt in einer aktuellen Entscheidung die gesetzliche Bestimmung zum Untergang von Verlustvorträgen für verfassungswidrig. weiter

Auf den Punkt

BDI-Hauptgeschäftsführer Joachim Lang zur Exportentwicklung

„Die deutsche Industrie behauptet sich in der Globalisierung weiterhin gut. Made in Germany bleibt gefragt an den Weltmärkten. Eine Abkehr von offenen Märkten und eine Hinwendung zum Protektionismus wären für Deutschland und ganz Europa ein Schritt in die falsche Richtung.“

Veranstaltung

Tag der Deutschen Industrie

Veranstaltungsort des TDI'17: das Konzerthaus Berlin

Am 19. und 20. Juni lädt der BDI Vertreter aus Wirtschaft, Politik, Wissenschaft und Gesellschaft zum Tag der Deutschen Industrie (TDI) nach Berlin ein. Der BDI erwartet rund 1500 Gäste zu der Veranstaltung – darunter Bundeskanzlerin Angela Merkel und SPD-Kanzlerkandidat Martin Schulz. weiter

Auf den Punkt

BDI-Präsident Dieter Kempf zum G7-Gipfel

„Die USA haben sich ins Abseits manövriert. Statt einem klaren Eintreten für Freihandel und global verstandenem Klimaschutz sendet der G7-Gipfel kein Signal für mehr Einigkeit.“

Pariser Klimaschutzabkommen

Schwerer Rückschlag für internationale Politik

Nach der Entscheidung des US-Präsidenten, aus dem Pariser Abkommen auszusteigen, betonte BDI-Präsident Dieter Kempf, wie wichtig die weltweite Zusammenarbeit ist. Fehlende Verlässlichkeit und mangelnde Berechenbarkeit sind Gift für weltweit erforderliche Lösungen. weiter

Chancenkontinent Afrika

Ostafrikanische Industriekonferenz

Matthias Wachter auf dem Panel „Perspectives on Optimizing the Manufacturing Business Environment and Investment in Strategic Industries in East Africa“

Die Regierungen der Länder der East African Community (EAC) haben die Förderung von heimischer Industrie und internationalen Investitionen in der Region zur Priorität erklärt. weiter

Europa

Wirtschafts- und Währungsunion vertiefen

BDI-Hauptgeschäftsführer Joachim Lang hat sich zu den Reformplänen der EU-Kommission für die Eurozone geäußert. Die Kommission hat ihre Ideen Ende Mai in Brüssel präsentiert. weiter

Mittelstand und Familienunternehmen

Leidensdruck im Mittelstand steigt

Hans-Toni Junius, Vorsitzender des BDI/BDA-Mittelstandsausschusses

„Die Politik lässt sich von guten Wirtschaftszahlen blenden und erkennt nicht, dass der Leidensdruck im Mittelstand steigt. Es ist ein Alarmsignal, dass die Innovationstätigkeit seit einigen Jahren abnimmt.“ Dies sagte Hans-Toni Junius, Vorsitzender des BDI/BDA-Mittelstandsausschusses, Mitte Mai in Berlin. weiter

Europäische Industrie- und Wirtschaftspolitik/Binnenmarkt

EU-Kommission: Zukunftsinvestitionen haben Vorrang

Die Europäische Kommission weist mit ihren länderspezifischen Empfehlungen für Deutschland auf zentrale Handlungsfelder hin: Strukturreformen und ein investitionsfreundlicheres Steuersystem müssen dringend her. Mehr öffentliche und private Investitionen verringern zugleich den hohen deutschen Leistungsbilanzüberschuss. Bildung, Forschung und Entwicklung sowie eine moderne Infrastruktur sichern den deutschen Wohlstand. weiter

Zahl des Tages

3,6 Millionen

3,6 Millionen Menschen beschäftigen Unternehmen aus der EU in den USA. Transatlantischer Handel und Investitionen nützen beiden Seiten. Die EU und die USA sind füreinander der wichtigste Exportmarkt und Handelspartner. Es ist klug, die transatlantischen Beziehungen mit einem Freihandelsabkommen auf Basis klarer Regeln und hoher Standards weiter zu vertiefen.

Meldungen aus den Mitgliedsverbänden

VDA

Wissmann: Deutsche Automobilindustrie bei Forschung und Entwicklung (FuE) ganz vorn

„Die deutsche Automobilindustrie investiert in Forschung und Entwicklung weltweit 39 Milliarden Euro – doppelt so viel wie vor zehn Jahren. Von den gesamten FuE-Investitionen der deutschen Wirtschaft stemmt die deutsche Automobilindustrie rund 35 Prozent. weiter

VDMA

Steuermilliarden sinnvoll für steuerliche Forschungsförderung nutzen

Zur Steuerschätzung des Bundesfinanzministers sagt VDMA-Hauptgeschäftsführer Thilo Brodtmann: „Die Steuermilliarden des Bundes müssen nun endlich dazu genutzt werden, die Investitionsbedingungen für die Industrie spürbar zu verbessern. weiter

VFA

G20: Richtige Weichenstellungen gegen globale Gesundheitskrisen

Mit der „Berlin Declaration of the G20 Health Ministers“ am Ende ihres zweitägigen Treffens in Berlin haben die Gesundheitsminister der G20-Staaten Ende Mai wegweisende Entscheidungen für die Bewältigung globaler Gesundheitsprobleme getroffen. weiter

BDE

Staat fördert kommunale Monopole: Gebührenzahler und Privatwirtschaft leiden

Kommunen, die eigene Betriebe der Abfallwirtschaft gegründet haben, können diese Betriebe in Deutschland so organisieren, dass sie keine Umsatzsteuer zahlen müssen. weiter

WV Stahl

EU-Emissionsrechtehandel: Stahlstandort Europa vor wegweisenden Entscheidungen

„Die bisherigen Verhandlungen haben kein Ergebnis gebracht, mit dem die Stahlindustrie in Deutschland leben kann. Die Vorstellungen der EU-Kommission verbauen unsere Planungs- und Investitionsperspektiven“, erklärt Hans Jürgen Kerkhoff, Präsident der Wirtschaftsvereinigung Stahl. weiter

Bitkom

Zwei von drei Unternehmen ohne Sicherheitsstrategie für die Cloud

Je kleiner das Unternehmen, desto eher wird auf eine Sicherheitsstrategie bei der Nutzung von Cloud Computing verzichtet. weiter

BDI Agenda abonnieren

Folgen Sie bitte untenstehendem Link. Sie erhalten nach der Anmeldung eine E-Mail zur Bestätigung.