Die Steuerbelastung der Unternehmen in Deutschland

Die achte Auflage der Studie „Die Steuerbelastung der Unternehmen in Deutschland“ unterstreicht abermals die Bedeutung des Steuerrechts für den Industriestandort Deutschland.

Der Steuerbeitrag der Wirtschaft durch Einkommen-, Körperschaft- und Gewerbesteuer steigt bis 2019 um fast 20 % auf voraussichtlich 144,2 Milliarden Euro weiter an. Der internationale Vergleich der Steuersätze unterstreicht einmal mehr, dass die steuerliche Belastung für die Unternehmen in Deutschland im internationalen Vergleich hoch. Gerade die großen Unternehmen leisten einen besonders hohen Beitrag zum Steueraufkommen. Die größten 0,7 Prozent der Betriebe tragen über 70 Prozent der Gewerbesteuer. Der umfangreiche Beitrag der Unternehmen, wie auch der internationale Vergleich von tariflicher und effektiver Steuerbelastung zeigen, dass die vermeintlich aggressiven Steuerplanungen und Gewinnverlagerungen weg vom deutschen Standort kein deutsches Problem sind.

Bei den geplanten Umsetzungsvorhaben aufgrund des OECD-Prozesses „Base Erosion and Profit Shifting“ ist die Bundesregierung gefordert, die Risiken für die deutschen Haushalte und die Unternehmen zu reduzieren. Insbesondere sind Doppelbesteuerungen der grenzüberschreitend tätigen Unternehmen bei einer möglichen Neuordnung der Besteuerungsrechte zwischen den Staaten zu vermeiden. Zur Lösung zwischenstaatlicher Doppelbesteuerungskonflikte sind verbindliche Streitbeilegungsmechanismen einzuführen, um die künftige Position der Unternehmen im globalen Wettbewerb zu stärken und damit auch inländische Arbeitsplätze zu sichern.

Bei der Analyse des Einkommensteueraufkommens zeigt sich, dass es keine soziale Schieflage durch das Steuerrecht gibt. Vielmehr tragen die oberen 10 Prozent der Steuerpflichtigen über die Hälfte des gesamten Einkommensteueraufkommens.

Zu diesen Ergebnissen kommt die neue Studie „Die Steuerbelastung der Unternehmen in Deutschland“, die der Bundesverband der Deutschen Industrie (BDI) und der Verband der Chemischen Industrie (VCI) Ende 2015 präsentierten.

Download