© BDI/Eckart von Unger

Die Hüterin des Welthandels: Die WTO

Was wäre ein Einkauf ohne Produkte und Angebote aus aller Welt? Seien es Früchte, Kleider oder neueste Technik, egal ob Vorprodukte oder Fertigwaren: erst der internationale Handel sorgt für ein großes, buntes und preiswertes Angebot an Produkten in Deutschland. Um diesen Handel zu ermöglichen, bedarf es klarer Regeln. Und diese Regeln müssen überwacht werden. Dies ist Aufgabe der Welthandelsorganisation (WTO). Damit sie auch in Zukunft einen freien Handel unter ihren 164 Mitgliedstaaten garantieren kann, muss sie gestärkt und ihr Regelwerk ausgebaut werden. Moderner Handel braucht ein modernes multilaterales Handelsregime.

Für ein gestärktes und modernes Welthandelssystem

Die Doha-Runde

Drei Fragen an Hubertus von Baumbach

Plurilaterales Umweltgüterabkommen: Wo stehen die Verhandlungen?

Modernste Technik, aber bitte preiswert! – Der Handel mit Informations- und Kommunikationstechnologie (IKT)

Meldungen

Das multilaterale Handelssystem

WTO-System ist handlungsfähig und wichtig

- Stefan Mair, Mitglied der BDI-Hauptgeschäftsführung, begrüßt den erfolgreichen Abschluss der Ministerkonferenz der Welthandelsorganisation weiter
Das multilaterale Handelssystem

IT Abkommen macht Schlüsseltechnologien preiswerter

- Stefan Mair, Mitglied der BDI-Hauptgeschäftsführung, äußert sich zur Verständigung von über 50 Mitgliedern der Welthandelsorganisation (WTO) auf ein erweitertes Informationstechnologie-Abkommen (ITA) in Nairobi weiter
Das multilaterale Handelssystem

WTO muss Handlungsfähigkeit beweisen

- BDI-Präsident Ulrich Grillo: „Der Abschluss von Verhandlungen ist überfällig.“ weiter
Außenwirtschaftspolitik

BDI veröffentlicht Außenwirtschafts-Report zur WTO-Ministerkonferenz

- BDI erhofft sich Abkommen für den Handel mit Informationstechnologiegütern weiter
Das multilaterale Handelssystem

Neue Handelsstrategie

- „Handel für Alle – Hin zu einer verantwortungsvolleren Handels- und Investitionspolitik“ heißt die Mitteilung, die die Europäische Kommission Mitte Oktober vorgelegt hat. Das rechtlich unverbindliche Strategiepapier gilt als Orientierungsrahmen für die Handelspolitik der jetzigen Kommission. weiter
Das multilaterale Handelssystem

Wir müssen unseren Beitrag zur Stabilisierung der internationalen Ordnung leisten

- Der BDI-Präsident hat in einem Brief an rund 1000 Unternehmens- und Verbandsvertreter diese aufgefordert, sich global stärker zu engagieren. weiter