Grenzenloser Handel verbindet Länder und Waren, aber vor allem die Menschen, die dahinter stehen. © mike1497/pixabay

Wer frei handelt, gewinnt

Wenn man fragt, wofür die deutsche Industrie weltbekannt ist, sagen viele: für den Maschinenbau und ihre Autos. Und natürlich ist das auch richtig. Aber es sind eben nur zwei von vielen Bereichen, in denen die deutsche Industrie stark und konkurrenzfähig ist. Wo Deutschland vom Export profitiert und warum Freihandel allen hilft – eine Aufklärung.

Die Reform der Exportkontrolle darf nicht zu rechtlichen Unsicherheiten für die deutsche Industrie führen

Auf dem Weltmarkt zu Hause: Deutschland im Welthandel

Globalisiertes Leben

Globale Kräfteverschiebung

Konjunktur- oder Strukturwandel? Warum der Welthandel nicht mehr so stark wächst wie vor der Krise

Protektionismus schadet: Wie Staaten ihre Märkte abschotten

Entwicklungsländer: Potenzial durch Handelsbarrieren gehemmt

Digitaler Handel: Chancen nutzen durch moderne Handelspolitik

Verbesserter EU-Vorschlag: Zugang zu EU-Beschaffungsmärkten aus Drittstaaten

Hubertus von Baumbach: Wie fair ist der Welthandel?

Makroökonomische Ungleichgewichte: Leistungsbilanzüberschüsse in der EU – Problem erkannt, Problem gebannt?

Makroökonomische Ungleichgewichte: Globale Risiken und Entwicklung in Schwellenländern

Gastbeitrag HTW: Gefährlicher deutscher Leistungsbilanzüberschuss

Gastbeitrag IW Köln: Leistungsbilanzüberschuss in Deutschland – Stärke oder Achillesferse?

Mittelstand auf dem Weltmarkt: Bei der Internationalisierung setzen KMU auf TTIP und Zollerleichterungen

Meldungen

Welthandel

G7-Gipfel muss klares Signal für Freihandel und Klimaschutz senden

- Die G7-Staaten müssten sich ohne Wenn und Aber für Klimaschutz und die Umsetzung des Pariser Abkommens einsetzen, sagt BDI-Präsident Dieter Kempf. weiter
Außenwirtschaftspolitik

Die USA profitieren von einer starken und handlungsfähigen EU

- Anlässlich des ersten Treffens von US-Präsident Donald Trump mit EU-Kommissionspräsident Jean-Claude Juncker und dem EU-Ratsvorsitzenden Donald Tusk in Brüssel plädiert BDI-Präsident Dieter Kempf für den Schulterschluss zwischen der EU und den USA. weiter
Außenwirtschaftspolitik

Made in Germany bleibt gefragt – Dank offener Märkten

- Das starke Exportwachstum der deutschen Industrie begründet BDI-Hauptgeschäftsführer Joachim Lang mit der anziehenden Weltkonjunktur und offenen Märkten. Einmal mehr spricht sich der BDI für globalen Handel und gegen Protektionismus aus. weiter
Außenwirtschaftspolitik

B20-Präsident Heraeus: Die G20 braucht mehr Mut, Globalisierung aktiv zu gestalten

- Business 20, der offizielle G20-Wirtschaftsdialog, plädiert für die Umsetzung des Pariser Klimaabkommens und spricht sich gegen Protektionismus aus. Die Globalisierung müsse aktiv und nach klaren verlässlichen Regeln gestaltet werden. weiter
Welthandel

Rückzug ins nationale Schneckenhaus ist der falsche Weg

- Im Interview mit den Funke-Medien spricht der BDI-Präsident über die Vorteile Europas und eine verlässliche transatlantische Partnerschaft. Keiner könne allein im internationalen Wettbewerb bestehen. weiter
Konjunktur in Deutschland

„Europa ist ein einzigartiges Netzwerk zum gegenseitigen Vorteil“

- Auf der Hannover-Messe warnte BDI-Präsident Dieter Kempf davor, die EU zum Sündenbock zu machen. Stattdessen müssten die Gefahren durch weltwirtschaftliche Unsicherheiten und Protektionismus in den Blick genommen werden. weiter