Grenzenloser Handel verbindet Länder und Waren, aber vor allem die Menschen, die dahinter stehen. © mike1497/pixabay

Wer frei handelt, gewinnt

Wenn man fragt, wofür die deutsche Industrie weltbekannt ist, sagen viele: für den Maschinenbau und ihre Autos. Und natürlich ist das auch richtig. Aber es sind eben nur zwei von vielen Bereichen, in denen die deutsche Industrie stark und konkurrenzfähig ist. Wo Deutschland vom Export profitiert und warum Freihandel allen hilft – eine Aufklärung.

Beurteilung außenwirtschaftspolitischer Vorhaben der ablaufenden Legislaturperiode

Die außenwirtschaftlichen Positionen der Parteiprogramme im Überblick

Außenwirtschaftspolitik nach der Bundestagswahl

Die Reform der Exportkontrolle darf nicht zu rechtlichen Unsicherheiten für die deutsche Industrie führen

Auf dem Weltmarkt zu Hause: Deutschland im Welthandel

Globalisiertes Leben

Globale Kräfteverschiebung

Konjunktur- oder Strukturwandel? Warum der Welthandel nicht mehr so stark wächst wie vor der Krise

Protektionismus schadet: Wie Staaten ihre Märkte abschotten

Entwicklungsländer: Potenzial durch Handelsbarrieren gehemmt

Digitaler Handel: Chancen nutzen durch moderne Handelspolitik

Verbesserter EU-Vorschlag: Zugang zu EU-Beschaffungsmärkten aus Drittstaaten

Hubertus von Baumbach: Wie fair ist der Welthandel?

Makroökonomische Ungleichgewichte: Leistungsbilanzüberschüsse in der EU – Problem erkannt, Problem gebannt?

Makroökonomische Ungleichgewichte: Globale Risiken und Entwicklung in Schwellenländern

Gastbeitrag HTW: Gefährlicher deutscher Leistungsbilanzüberschuss

Gastbeitrag IW Köln: Leistungsbilanzüberschuss in Deutschland – Stärke oder Achillesferse?

Mittelstand auf dem Weltmarkt: Bei der Internationalisierung setzen KMU auf TTIP und Zollerleichterungen

Meldungen

G20 / B20 Deutschland

Gemeinsame Erklärung der G20 zum Handel sorgt für Erleichterung

- B20, der offizielle G20-Wirtschaftsdialog, begrüßt das Abschluss-Kommuniqué der G20. Mit der gemeinsamen Erklärung zum Handel und dem Bekenntnis von 19 G20-Mitgliedern zum Pariser Klimaschutzabkommen sind trotz schwieriger Verhandlungslage Teilerfolge erzielt worden. Nun muss das Kommuniqué mit... weiter
Welthandel

Gute Konjunktur darf nicht blenden

- BDI-Hauptgeschäftsführer Joachim Lang sieht in den positiven Exportzahlen für den Monat Mai eine Verstetigung des Aufschwungs. Er warnt jedoch vor hohen politischen Risiken für die Außenwirtschaft, welche auch die gemeinsame G20-Erklärung zum Handel kaum mindert. weiter
Bilaterale und plurilaterale Handelsabkommen

Handelsabkommen zwischen EU und Japan ist Absage an Protektionismus

- Die Vereinbarung zwischen Japan und der EU habe Signalwirkung, erklärt BDI-Präsident Dieter Kempf. Beide Regionen stehen für 30 Prozent des weltweiten Handels. Bei den Ursprungsregeln im Automobilsektor darf der japanische Vorschlag jedoch nicht hinter die Regeln bisheriger Abkommen der EU... weiter
Wirtschafts- und Industriepolitik

Europa kann nur gemeinsam Protektionismus bekämpfen

- Anlässlich des G20-Gipfels betont BDI-Präsident Dieter Kempf im Interview mit der Rheinischen Post die Bedeutung der europäischen Zusammenarbeit. Nur als Einheit könne die EU auf Augenhöhe mit den USA, China und Indien agieren. Außerdem spricht Kempf über die Chancen neuer deutsch-französischer... weiter
Welthandel

Für offene Märkte und einen freien Welthandel

- Offene Märkte und Freihandel sind Erfolgsrezepte der deutschen Wirtschaft. Mit einer steigenden Zahl von Handelsrestriktionen versuchen Staaten aber zunehmend, ihre heimischen Unternehmen vor ausländischer Konkurrenz zu schützen. Joachim Pfeiffer, wirtschafts- und energiepolitischer Sprecher der... weiter
Welthandel

Freihandelsabkommen sind Gestaltungsinstrument für fairen Handel

- Die gegenseitige Öffnung von Märkten bietet wichtige neue Marktchancen für unsere Unternehmen. Jeder vierte Arbeitsplatz hängt in Deutschland vom Export ab. Fairer Zugang zu Märkten, gegenseitige Anerkennung beruflicher Qualifikationen und Schutzinstrumente gegen Dumping-Maßnahmen dürfen in... weiter