© Sebastiano Fancellu/Fotolia

Der Europäische Binnenmarkt – Schwergewicht im globalen Wettbewerb

Mit 500 Millionen Verbrauchern und 21 Millionen Unternehmen ist der Europäische Binnenmarkt der größte gemeinsame Markt weltweit – ein echtes Schwergewicht im globalen Wettbewerb. Doch noch immer stoßen Unternehmen und Verbraucher an nationale Grenzen.

EU-Verordnung zu Konfliktrohstoffen verabschiedet

Aufschwung ohne Schwung – Reformkurs angesichts Unsicherheit fortsetzen

„America first“ – Was die Wahl Donald Trumps für die EU bedeutet

Europas Wirtschaft wird 2017 nur mäßig wachsen

Erste Ergebnisse der REFIT-Plattform

Ohne Risiko keine Innovation

Europa trotzt den globalen Turbulenzen

Erfolgsgeschichte Europa

Die Datenschutzgrundverordnung: Die wichtigsten Fragen und Antworten

Wachstum und Klimaschutz sind europäische Ziele

Meldungen

Europäische Industrie- und Wirtschaftspolitik/Binnenmarkt

Kompetenzgerangel in der europäischen Handelspolitik muss beendet werden

- Anlässlich der Entscheidung des Europäischen Gerichtshofs (EuGH) über EU-Freihandelsabkommen plädiert Stefan Mair, Mitglied der BDI-Hauptgeschäftsführung, für klare und verlässliche Handelsabkommen. Die EU müsse die Globalisierung nach europäischen Werten und Interessen mitgestalten, fordert Mair. weiter
Digitalisierung

Digitaler Binnenmarkt muss zügig vollendet werden

- Das Potential der Digitalisierung in Europa ist enorm, sagt Iris Plöger, Mitglied der BDI-Hauptgeschäftsführung, anlässlich der Halbzeitbilanz der EU-Kommission zum Digitalen Binnenmarkt. Innovationen dürfen dabei aber nicht behindert werden. weiter
Europa

Der Wahlsieg von Emmanuel Macron macht Europa Mut

- Zum Ausgang der französischen Präsidentschaftswahlen äußert BDI-Präsident Dieter Kempf seine Freude über einen überzeugten Europäer als neuen französischen Präsidenten. Der deutsch-französische Motor sei für die Zukunft Europas entscheidend. weiter
Europäische Industrie- und Wirtschaftspolitik/Binnenmarkt

Binnenmarkt-Informationstool: Ziel verfehlt

- Das Binnenmarkt-Informationstool der EU-Kommission taugt nicht gegen Binnenmarktstörungen, erklärt Iris Plöger, Mitglied der BDI-Hauptgeschäftsführung. Auskunftsansprüche gegen Unternehmen ohne konkretes Fehlverhalten lehnt Plöger strikt ab. weiter
Europäische Industrie- und Wirtschaftspolitik/Binnenmarkt

Geschlossenheit der EU ist das A und O

- Dieter Kempf äußert sich zum EU-Sondergipfel zum Brexit. Es darf nur eine einzige Devise geben: Europa zusammenzuhalten und nach vorne zu bringen. weiter
Europa

„Macrons gutes Abschneiden ist ein ermutigendes Zeichen“

- Das Ergebnis des ersten Wahlgangs in Frankreich beurteilt Dieter Kempf als positiv. Der BDI-Präsident betont die wirtschaftliche Relevanz Frankreichs für Deutschland und die Europäische Union. weiter