Das Kartellrecht setzt den wichtigen Rahmen für fairen Wettbewerb. © Charles Forerunner/unsplash

Was meint „private Rechtsverfolgung“ im Kartellrecht?

Kartelle sind bekanntlich verboten. Die Sanktionen, hauptsächlich behördlich verhängte Bußgelder, sind beträchtlich. Hinzu kommt, dass die infolge eines Kartells Geschädigten Schadensersatzansprüche geltend machen können. Geschädigte können Unternehmen, Verbraucher und staatliche Institutionen sein.

„Bußgelder und Schadensersatzforderungen haben existenzgefährdende Höhen erreicht.“

„Wir haben Schadensersatzforderungen in Milliardenhöhe“

Meldungen

Private Rechtsverfolgung und Kartellrecht

Ohne Not werden grundlegende Rechtsprinzipien geopfert

- Holger Lösch, Mitglied der BDI-Hauptgeschäftsführung, äußert sich zum Beschluss des Bundeskabinetts zur 9. GWB-Novelle. weiter
Private Rechtsverfolgung und Kartellrecht

Compliance und Unternehmensverantwortung im Kartellrecht

- Anlässlich der in Kürze anstehenden Novellierung des Gesetzes gegen Wettbewerbsbeschränkungen (9. GWB-Novelle) plant das Bundeswirtschaftsministerium, eine Konzernmutterhaftung einzuführen. weiter