Steuersenkungen für Unternehmen haben positive Effekte auf Wirtschaftswachstum

Anlässlich der Veröffentlichung des vom Institut der deutschen Wirtschaft (IW) erarbeiteten Gutachtens „Wirtschaftliche Effekte des BDI-Steuermodells der Zukunft“ äußert sich BDI-Präsident Siegfried Russwurm: „Steuersenkungen für die Unternehmen haben nachweislich positive Effekte auf das Wirtschaftswachstum.“

„Die Zahlen beweisen es: Steuersenkungen für die Unternehmen sind im Höchststeuerland Deutschland nicht nur fiskalisch verkraftbar, sondern haben nachweislich positive Effekte auf das Wirtschaftswachstum. Die vom BDI vorgeschlagene Senkung der Unternehmensteuerbelastung führt zu einem Wachstumsschub und würde sich zu einem Teil durch zusätzlich generierte Steuereinnahmen von selbst finanzieren. Steuersenkungen sind kein Geschenk für Unternehmen, sondern eine entscheidende Voraussetzung für zusätzliche wirtschaftliche Aktivität und Investitionen am Standort Deutschland.

Deutschland hat sich extrem ehrgeizige Ziele beim Klimaschutz gesetzt und steckt mitten im Wandel der digitalen Transformation. Die nächste Bundesregierung ist mehr denn je auf die Innovationskraft wettbewerbsfähiger Unternehmen angewiesen. Da verbieten sich Steuererhöhungen, Vermögensteuern oder weitere Abgaben. Stattdessen muss die Politik den Reformstillstand in der Steuerpolitik endlich überwinden.

Der Einsatz für eine wettbewerbsfähige Steuerbelastung zahlt sich aus, insbesondere in Zeiten der Krise. So erhöhen wir die Chancen, dass die Bundesrepublik aus den Corona-Schulden herauswächst. Jede zusätzliche Belastung oder eine Vermögensteuer läuft Gefahr, den erhofften wirtschaftlichen Aufschwung abzuwürgen.“