Selbst, fremd, gemischt: Wie sich Startups finanzieren

Startup bedeutet nicht nur Neugrün­­­­dung, sondern heißt wörtlich Anlauf. Bei der Finanzierung kann es dem Gründer passieren, dass er Anlauf nimmt – und zu kurz springt. Denn zu den häufigsten Insolvenzgründen gehört (nach zu geringer Eigenkapitalausstattung) die falsche Finanzier­­ung. Aber auch über gutes Wissen rund um Finanzen müssen Existenzgründer verfügen. Dann haben sie laut einer aktuellen Studie von KfW Research bessere Chancen, sich am Markt durchzusetzen: Sie haben weniger Finanzierungsprobleme, finanzieren sich günstiger und brechen ihre Gründungsprojekte seltener ab.

Zunächst: Was meint eigentlich Finanzierung? Das Kompakt-Lexikon für Unternehmensgründungen fasst darunter alle Aktivitäten und Formen der Kapitalbeschaffung eines Unternehmens zusammen, inklusive Finanzierungsprozesse (Investitionsphasen), Finanzmittelausstattung der Unternehmung und Gestaltung der finanziellen Beziehung zu den Kapitalgebern.

83 Prozent der Gründer überstehen die schwierigen ersten drei Jahre, für die es die folgenden Finanzierungsformen gibt:

Eigenkapital

  • Bootstrapping (Schnürsenkel): So wie ein Schnürsenkel festgezogen sein sollte, damit man mit dem Schuh nicht stolpert, sollte auch die Gründungs- und Wachstumsstrategie des Startups an den knappen verfügbaren Ressourcen der Gründer ausgerichtet sein. Es handelt sich also um eine Firmengründung, die ganz ohne Fremdkapital auskommt. Man startet schlank und wächst flexibel. Denn: Wer ausschließlich eigenes Geld investiert, ist besonders motiviert. Ziel bleibt die Vermeidung hoher Ausgaben bei gleichzeitiger Maximierung der Einnahmen.
  • Corporate Venture Capital (CVC) 

Mit CVC ist Eigenkapital von nicht im Finanzbereich tätigen Firmen gemeint, das in Ausgründungsprojekte der eigenen Firma oder in Startup-Unternehmen investiert wird. Dabei helfen sich Finanziers und Finanzierte gegenseitig: Die einen wollen neue Technologien (sogenannte „windows on technology“), Geschäftsmodelle und/oder Märkte kennenlernen oder durch den Aufbau von neuen Geschäftszweigen Nachfrage nach den eigenen, dazu komplementären Produkten schaffen. Umgekehrt erhoffen sich Startup-Firmen durch CVC neben der Finanzierung Zugang zu technologischem Know-how, Vertriebskanälen und Kooperationspartnern. Darüber hinaus kann das Engagement eines etablierten Unternehmens zum Reputationsgewinn des Gründerunternehmens beitragen.

Venture Capital

  • Die Venture-Capital-Variante (VC) stellt weder Kredit noch Darlehen dar, sondern eine Art Entwicklungshilfe für eine Unternehmensidee. Der Venture Capitalist investiert in ein Startup im vollen Bewusstsein, dass die Idee scheitern kann und der Venture Capitalist seine Investition abschreiben muss.
    Die Abkürzung VC kann je nach Kontext entweder für einen Investor stehen, der Wagniskapital vergibt (ein Venture-Capitalist), oder für das Risikokapital selbst (Venture Capital).
  • Crowdfunding (Schwarmfinanzierung):
    Setzt sich aus „crowd“ („Gruppe“) und „funding“ zusammen, was im Deutschen Finanzierung bedeutet. Viele Privatpersonen investieren dabei ihr Geld zumeist in Form stiller Beteiligungen an dem Unternehmen und stellen dem Startup somit Eigenkapital zur Verfügung. Eine Gruppe fungiert als Kapitalgeber und ermöglicht so die finanzielle Realisierung der Idee. 

Fremdkapital

  • Banken-Kredit:
    „Kredit“ ist vom lateinischen „credere“ für vertrauen abgeleitet. Dabei werden Sach- oder Geldmittel von der Bank (Gläubiger) an den Kreditnehmer (Schuldner) für einen festen Zeitraum mit Zinsen übergeben. Dies basiert auf dem Vertrauen, dass der Kredit im vereinbarten Zeitraum auch zurück gezahlt werden kann. Der Kunde muss dazu über ausreichende Bonität (Zahlungsfähigkeit) verfügen. Neben Banken geben auch Privatpersonen und Geschäftspartner Kredite.
  • Seed-Finanzierung:
    Die Seed-Finanzierung ist eine Finanzspritze eines Wagniskapitalgebers in der Frühphase der Gründung, um dem Jungunternehmen auf die Beine zu helfen. Die Seed-Finanzierung tritt an die Stelle des gängigen (teureren) Bankkredites, da gerade ganz frischen Startups in diesem Stadium noch keine Bankkredite gewährt werden. 

Wichtige Förderprogramme

Sie haben noch keinen privaten Investor gefunden? Oder die von ihm gewährte Summe genügt nicht, um Ihre neue Firma startklar zu machen? Staat und Förderbanken schließen eventuelle Finanzierungslücken, vorausgesetzt, Sie erfüllen die jeweiligen Bedingungen. Eine der ersten Adressen für Startups, wenn es um passende Starthilfe geht, ist die KfW als größte nationale Förderbank und größter Mittelstandsfinanzierer. Sie vergibt ihre Kredite grundsätzlich über die Hausbank – und damit der Hausbank die Kreditentscheidung leichter fällt, übernimmt die KfW zum Teil das Risiko.

Praktisch: der „Produktfinder“ zur besten Förderung.

Bei öffentlichen Förderprogrammen handelt es sich meistens um Darlehen, seltener um nicht rückzahlbare Zuschüsse. Grundsätzlich besteht der Vorteil öffentlicher Förderdarlehen in günstigen Zinsen, langen Laufzeiten und häufig in einer rückzahlungsfreien Zeit, bis man mit der Tilgung beginnen muss.

Beispiele für Förderprogramme Im Einzelnen:

ERP-Kapital für Gründung
Damit werden Gründungs- und Festigungsvorhaben im Bereich der mittelständischen Wirtschaft durch Nachrangdarlehen gefördert. Die Darlehen haften unbeschränkt und erfüllen somit Eigenkapitalfunktion.

High-Tech-Gründerfonds
Der HTGF ist nach eigenen Angaben Deutschlands aktivster und größter Frühphaseninvestor. Finanziert werden Technologie-Startups, von Cleantech und Robotik bis Wirkstoffentwicklung, von Chemie bis Software.

ERP-Gründerkredit – StartGeld
Die KfW Bankengruppe fördert Existenzgründer, Freiberufler sowie kleine und mittlere Unternehmen (KMU) bei der Finanzierung von Investitionen und Betriebsmitteln mit günstigen Konditionen bis zu einem Fremdfinanzierungsbedarf von 100.000 Euro.

Eine umfangreiche Liste der wichtigsten Förderprogramme hat das Bundesministerium für Wirtschaft und Energie zusammengestellt. Und auch wenn Anträge zu schreiben Mühe macht: Je umfangreicher Ihr Startup mit finanziellen Mitteln ausgestattet ist, desto besser sind dessen Ausgangsbedingungen.