Bundesverband der Tabakwirtschaft und neuartiger Erzeugnisse e.V. (BVTE)

Der BVTE vertritt und fördert produktübergreifend die Interessen der gesamten Wertschöpfungskette der Branche für das Rauchen, Dampfen sowie oralen Tabak- und Nikotingenuss. Er repräsentiert Unternehmen, die über 50 Prozent des Umsatzes im traditionellen Einzelhandel mit Zigaretten, Feinschnitt, E-Vaping und Heated-Tobacco-Produkten erzielen. Die Marktanteile bei Zigaretten und Feinschnitt liegen bei jeweils rund 60 Prozent.

Die deutsche Tabak- und E-Zigarettenwirtschaft befindet sich in einer Phase großer Veränderungen. Die immer schnellere Entwicklung neuer Technologien in Verbindung mit veränderten gesellschaftlichen Grundhaltungen wie etwa einem steigenden Gesundheitsbewusstsein sorgen dafür, dass es neben traditionellen Tabakprodukten inzwischen ein großes Sortiment neuartiger Produkte gibt. Trotz der Produktvielfalt existieren viele gemeinsame Interessen, die über den Bundesverband als starkes geeintes Bündnis der Branche vertreten werden.

Der BVTE kämpft gegen Regulierungen mit einseitigen Wettbewerbsvorteilen und jegliche weitere Werbeeinschränkungen. Die Wahlfreiheit des Konsumenten ist erklärtes Ziel, strikter Kinder- und Jugendschutz ein Herzensanliegen.

  • Bundesverband der Tabakwirtschaft und neuartiger Erzeugnisse e.V. (BVTE)

    +49 30 8145936-52
    +49 30 8145936-51
    info@bvte.de
    www.bvte.de


    Co-Vorsitzende

    Michael Kaib
    Sprecher Reemtsma Cigarettenfabriken GmbH

    Hans-Josef Fischer
    General Manager Heintz van Landewyck GmbH

    Hauptgeschäftsführer

    Jan Mücke