Eva-Maria Lemke

Moderatorin und Journalistin


Eva-Maria Lemke wuchs in Stralsund auf. Sie ist verheiratet, hat eine Tochter und lebt in Berlin.

Nach ihrem Studium der Politikwissenschaft und Journalistik in Gießen und Leipzig arbeitete Lemke als freie Autorin für Printmedien und Radiosender. Nach einem Volontariat beim NDR wurde sie als freie Autorin und Moderatorin im Kulturbereich aktiv, u. a. bei Deutschlandradio Kultur und dem ARD-Magazin ttt – titel, thesen, temperamente. Für die ZDF-Sendung WISO wurde sie als Reisereporterin tätig. Von Frühjahr 2014 bis Frühjahr 2015 moderierte sie das ZDF-Morgenmagazin. Vom 18. Mai 2015 bis zum 6. Januar 2018 präsentierte sie im Wechsel mit Daniel Bröckerhoff das ZDF-Nachrichtenmagazin heute+.

Im Februar 2018 wechselte Lemke zum rbb. Dort moderiert sie seitdem im Wechsel mit Sarah Oswald und Sascha Hingst die Abendschau und seit dem 12. Februar 2018 gemeinsam mit Hingst vertretungsweise das ARD-Mittagsmagazin.

Seit Januar 2019 moderiert Lemke im Ersten das politische Fernsehmagazin Kontraste.

Am 1. Oktober 2019 startete Lemke zusammen mit Jessy Wellmer eine neue Reihe von Diskussionen und Gesprächen mit Gästen unter dem Namen Hier spricht Berlin im Ersten.

  • - Uhr

    Intro des BDI-Präsidenten: Wie gelingt die Transformation zum klimaneutralen Industriestandort?

    Deutschland steht vor der größten Transformation in der Geschichte der Bundesrepublik. Der Umbau zur Klimaneutralität ist eine gesamtgesellschaftliche Mammutaufgabe. Folgerichtig ist die Klimapolitik aus der Nische ins Zentrum der Entscheidungen gerückt. Sie erfasst und durchdringt alle Bereiche des gesellschaftlichen und wirtschaftlichen Lebens. Die Industrie steht in der doppelten Verantwortung, klimaneutral zu werden und gleichzeitig den Wohlstand zu erhalten. Aber sind die klimapolitischen Weichen richtig gestellt, damit sie ihrer Verantwortung nachkommen kann?

    Prof. Dr.-Ing. Siegfried Russwurm
    Präsident, BDI

    Moderation:

    Eva-Maria Lemke
    Moderatorin und Journalistin

  • - Uhr

    Klimapfade 2.0: Ein Wirtschaftsprogramm für Klima und Zukunft

    Der Weg zum klimaneutralen Industriestandort bedeutet einen gewaltigen Kraftakt und stellt gleichzeitig eine historische Chance dar: Um die Klimaschutzziele zu erreichen, sind für das Etappenziel bis 2030 Mehrinvestitionen von 860 Milliarden Euro erforderlich. In der Studie „Klimapfade 2.0“ zeigen der BDI und die Strategieberatung BCG, wie sich die ehrgeizigen Klimaschutzziele für 2030 und 2045 mit schnellem Handeln und ohne Fehlinvestitionen auf nationaler Ebene erreichen lassen. 

    Holger Lösch
    Stellvertretender Hauptgeschäftsführer, BDI

    Dr. Patrick Herhold
    Managing Director & Partner, Boston Cosulting Group

    Moderation:

    Eva-Maria Lemke
    Moderatorin und Journalistin

  • - Uhr

    Wirtschaft oder Politik: Wer weist den Weg zu erfolgreichem Klimaschutz?

    Hildegard Müller
    Präsidentin, VDA

    Prof. Dr.-Ing. Siegfried Russwurm
    Präsident, BDI

    Dr. Gunther Kegel
    Präsident, ZVEI

    Dieter Janecek MdB
    Sprecher für Industriepolitik und digitale Wirtschaft, Bündnis 90/Die Grünen

    Moderation:

    Eva-Maria Lemke
    Moderatorin und Journalistin

  • - Uhr

    Fokus Session I Industrie: Klimaziele 2030 – Ist die Industrie auf Kurs?

    Die Industrie und insbesondere die energieintensiven Unternehmen stehen bei der Modernisierung ihrer Produktionskapazitäten vor extremen Herausforderungen. Die Studie „Klimapfade 2.0“ kommt zu dem Ergebnis, dass schon bis 2030 rund 50 Milliarden Euro Investitionen notwending sind, um zentrale Produktionsprozesse umzustellen. Wie gehen die Entscheidungsträger aus Konzernen und Mittelstand mit dieser Herausforderung um?

    Dr. Jens Burchardt
    Partner and Associate Director, Boston Consulting Group

    Dr. Martin Brudermüller
    CEO, BASF

    Martina Merz
    CEO, thyssenkrupp

    Dr. Dominik von Achten
    CEO, HeidelbergCement

    Dr. Heino Buddenberg
    Technischer Geschäftsführer, C.D. Wälzholz

    Moderation:

    Eva-Maria Lemke
    Moderatorin und Journalistin

  • - Uhr

    Fokus Session II Mobilität: Wie meistern wir den Transfer in eine klimaneutrale Zukunft?

    Die Dekarbonisierung des Mobilitätssektors erfordert einen maximalen Markthochlauf von alternativen Antrieben mit besonderem Fokus auf Elektromobilität. Gleichzeitig braucht es eine ambitionierte Beimischung von CO2-neutralen Kraftstoffen für den unverzichtbaren Klimaschutzbeitrag der Pkw und Lkw-Bestandsflotten. Mit welchen Instrumenten können wir diese Transformation innerhalb der nächsten neun Jahre steuern? Welche Beiträge können Schienen- und Luftverkehr leisten und welche Weichen muss die neue Bundesregierung dafür jetzt stellen?

    Dr. Jens Burchardt
    Partner and Associate Director, Boston Consulting Group

    Christina Foerster
    Vorstandsmitglied, Lufthansa Group

    Dr. Uwe Gackstatter
    Vorsitzender des Bereichsvorstands Powertrain Solutions Division, Robert Bosch

    Dr. Fabian Ziegler
    Vorsitzender der Geschäftsführung, Deutsche Shell Holding

    Andre Rodenbeck
    CEO Siemens Rail Infrastructure, Siemens Mobility GmbH; Präsident, VDB

    Moderation:

    Eva-Maria Lemke
    Moderatorin und Journalistin

  • - Uhr

    Fokus Session III Energie: Wie können wir die Energieversorgung von morgen gestalten?

    Zusammen mit der Dekarbonisierung der Fernwärme erfordern die Maßnahmen für den Energiesektor insgesamt Investitionen von 415 Milliarden Euro bis 2030. Das ist knapp die Hälfte der laut der „Klimapfade 2.0“ insgesamt in diesem Zeitraum erforderlichen Klimaschutzinvestitionen. Damit ist klar, dass diesem Sektor enorme Bedeutung für das Gelingen der Transformation zum klimaneutralen Industrieland zukommt.

    Dr. Patrick Herhold
    Managing Director & Partner, Boston Consulting Group 

    Dr. Alexander Becker
    CEO, GMH Gruppe

    Dr. Sopna Sury
    COO, Hydrogen RWE Generation

    Gunter Erfurt
    CEO, Meyer Burger

    Michael Theurer MdB
    Stellvertretender Vorsitzender der FDP-Bundestagsfraktion

    Moderation:

    Eva-Maria Lemke
    Moderatorin und Journalistin

  • - Uhr

    Sustainable Finance: Wie sollte der Übergang zur klimaneutralen Industrie finanziert werden?

    Die Dekarbonisierung des Industriestandortes wird nur mit sehr hohen privaten Investitionen gelingen können, ergänzt und flankiert durch massive öffentlichen Anstrengungen. Die Entwicklung und Fertigstellung neuer Produktionsanlagen, neuer Netzinfrastrukturen für Strom, Gas und Wasserstoff sowie grüner Energieerzeugungsanlagen und Kraftstoffe erfordern weitreichende, riskante unternehmerische Entscheidungen, für die seitens des Bankensystems und des Kapitalmarkts auch externe Finanzierungen bereitgestellt werden müssen.

    Dr. Sabine Mauderer
    Mitglied des Vorstands, Deutsche Bundesbank

    Ralf Nitschke
    Mitglied des Vorstandes, Jowat Klebstoffe

    Ernst Rauch
    Chief Climate and Geo Scientist, Munich RE Group

    Dr. Fritzi Köhler-Geib
    Chefvolkswirtin, KfW Bankengruppe

    Moderation:

    Eva-Maria Lemke
    Moderatorin und Journalistin

  • - Uhr

    Fokus Session IV Gebäude: Wie zünden wir den Turbo bei der energetischen Gebäudesanierung?

    Die Sanierungsrate muss kurzfristig von rund 1 auf nahe 2% beschleunigt werden, um das Sektorziel 2030 zu erreichen. Den bestehenden anreizbezogenen Ansatz „auf Links“ zu drehen wäre jedoch fatal – das Tempo muss durch zielgerichtete ergänzende Impulse und Anwendung neuer Konzepte nachhaltig gesteigert werden.

    Mit CEOs aus der Wirtschaft sowie SPD und Bündnis 90/Die Grünen soll diskutiert werden: Was ist der Lösungsweg zum „Klimaschutzziel 2030“ für den Gebäudesektor? Welche politischen Weichenstellungen sind von der neuen Bundesregierung gefordert? Was ist die wichtigste politische Aufgabe für die ersten 100 Tage?

    Dr. Patrick Herhold
    Managing Director & Partner, Boston Consulting Group 

    Lisa Badum MdB
    Klimapolitische Sprecherin, Bündnis 90/Die Grünen 

    Sören Bartol MdB
    Stellvertretender Fraktionsvorsitzender, SPD-Bundestagsfraktion

    Johanna Coleman
    CEO, BASF Wohnen + Bauen GmbH

    Emanuel Heisenberg
    CEO, ecoworks

    Maximilian Viessmann
    Co-CEO, Viessmann Group

    Moderation:

    Eva-Maria Lemke
    Moderatorin und Journalistin

     

Übersicht