Simone Mosca

CEO
MOSCA


Nachhaltigkeit hat besonders in den letzten Jahren mehr und mehr an Bedeutung gewonnen. Unternehmen – vor allem in der Verpackungsindustrie – müssen sich damit in verschiedensten Bereichen auseinandersetzen. Aus Überzeugung, dass dies der richtige Weg für eine beständige Zukunft ist, beschäftigt sich Mosca bereits seit Langem mit diesem Thema und mit der damit verbundenen Fragestellung, wie Nach-haltigkeit gesteigert werden kann.

Nachhaltigkeit selbst ist ein sehr breitgefächertes Thema und umfasst die Bereiche Ökonomie, Ökologie und Soziales. Das bedeutet verantwortungsvoll mit unserer Umwelt umzugehen, um sie langfristig zu wahren. Um das zu erreichen, müssen Umwelt, Wirtschaft und das gesellschaftliche Zusammenleben Hand in Hand gehen.

Das Unternehmen Mosca beschäftigt sich mit dem Thema nachhaltige Kreislaufwirtschaft, setzt klimafreundliche Lösungen um und sorgt damit für eine Zukunft, in der es sich lohnt zu leben. Simone Mosca vertritt die Ansicht: „Ohne Nachhaltigkeit auch kein langfristiges Wachstum. Umreifung ist quasi von Haus aus eine Minimal-verpackung“, erläutert sie, „dennoch kann man auch diese immer noch nachhaltiger gestalten, etwa durch den Einsatz von Bandmaterial, das sich optimal recyceln lässt.“

Simone Mosca ist laut Handelsblatt die nachhaltigste Maschinenbauerin Deutschlands und erhielt 2023 die Auszeichnung „KI Champion“ vom Ministerium für Wirtschaft, Arbeit und Tourismus. Seit 2008 ist Mosca Teil der Geschäftsführung der Mosca GmbH. Damals fokussierte sie sich im Zuge der Weltwirtschaftskrise darauf, interne Prozesse zu überarbeiten und wirtschaftlich zu gestalten. Heute widmet sie sich u.a. leidenschaftlich dem Thema Nachhaltigkeit.

  • - Uhr

    Ich möchte lösen! – Wie treibt der Mittelstand die Zukunftswende voran?

    Spotlight

    Joachim Heym, Geschäftsführer, Schunk Ingenieurkeramik

    Simone Mosca, CEO, MOSCA

Übersicht