Verbraucherpolitik in der Sozialen Marktwirtschaft

Balance zwischen Überregulierung und Kundennutzen

Die Zufriedenheit der Verbraucher ist für die Industrie von existenziellem Interesse. Verbraucher stehen im Fokus unternehmerischen Handelns. Sie entscheiden über Produkte und Dienstleistungen. Hersteller und Anbieter investieren daher kontinuierlich in Forschung und Entwicklung zur Verbesserung von Umwelt-, Sicherheits- und Sozialstandards. Der BDI erarbeitet branchenübergreifend verbraucherpolitische Positionen und plädiert dafür, Verbraucherinnen und Verbraucher als autonome, selbstständige und mündige Mitglieder und Akteure in einer freiheitlich verfassten Sozialen Marktwirtschaft zu respektieren.