© icke_63 | 971799 | pixabay.com

Coronakrise: Politische Maßnahmen

Das von der Großen Koalition am 3. Juni 2020 vorgelegte Konjunkturpaket setzt mit seinem Umfang und der Verteilung der angekündigten Maßnahmen richtige Impulse zur Stützung privater Konsumausgaben und zur Sicherung des Innovationsstandorts Deutschland. Insbesondere die umfassenden Maßnahmen für öffentliche und private Investitionen, die erweiterten Forschungsausgaben sowie eine stärkere Förderung neuer Technologien in zentralen Feldern wie Mobilität und Klimaschutz sind zielführend.

KfW-Sonderprogramm 2020 und KfW-Schnellkredit

Seit dem 23. März stehen gewerblichen Unternehmen (ohne Größenbeschränkungen) und Freiberuflern die Kredite des KfW-Sonderprogramms zur Verfügung. 

Maßnahmen der Bundesregierung

Die Große Koalition hat am 3. Juni 2020 ein Konjunktur- und ein Zukunftspaket vorgelegt. Angesichts der aktuellen dramatischen Entwicklung kommt das von der Großen Koalition beschlossene Konjunktur- und Zukunftsprogramm zur rechten Zeit. Es setzt ein starkes Signal für Bürger und Unternehmen, Konsum- und Investitionsausgaben noch dieses Jahr zu erhöhen.

Empfehlungen des BDI

Anregungen zu Sofortmaßnahmen gibt der BDI in seiner Position zu wirtschaftlichen Folgen des Coronavirus als auch in seinen weiterführenden Empfehlungen zur Steuerpolitik sowie zu Transport und Logistik. Zudem haben wir einen Fahrplan unter dem Titel Neustart und Erholung vorgelegt, wie aus unser Sicht der Restart gelingen kann. #ReadyForRestart.

Maßnahmenpaket der EU-Kommission

Das Maßnahmenpaket „Next Generation EU“ der EU-Kommission wurde am 27. Mai 2020 vorgestellt und umfasst unter anderem einen Wiederaufbauplan von 750 Milliarden Euro für die am stärksten von der Corona-Pandemie betroffenen Regionen und Branchen. Davon sollen 500 Milliarden Euro bis 2024 als nicht rückzahlbare Zuwendungen bereitgestellt werden. 

Infoportal Covid-19