I.E. Jacinda Ardern

Premierministerin von Neuseeland


Jacinda Ardern wuchs im ländlichen Waikato (Neuseeland) auf. Im Alter von 17 Jahren trat sie in die Labour Party ein. Nach ihrem Studium der Politikwissenschaften und Public Relations an der University of Waikato arbeitete sie in England im britischen Kabinett und Innenministerium und war Präsidentin der International Union of Socialist Youth. Nach ihrer Rückkehr nach Neuseeland im Jahr 2008 gewann sie bei der Wahl 2008 einen Parlamentssitz für die Labour Party in Waikato. Seitdem ist sie ununterbrochen Mitglied des neuseeländischen Repräsentantenhauses.

2017 begann Ardern als Listenabgeordnete in einer Oppositionspartei, gewann darauffolgend eine Nachwahl im Wahlkreis Mt Albert und wurde im März stellvertretende Vorsitzende der Labour Party. Im gleichen Jahr wurde sie dann Nachfolgerin von Andrew Little als Parteichefin.

Ihr wurde darauffolgend in der Koalition aus der New Zealand First Party mit Labour und Grünen das Amt 40. Premierministerin übertragen.
International erhielt sie Anerkennung für ihre Reaktion auf die Terroranschläge vom 15. März 2019 und den Umgang ihrer Regierung mit der COVID-19-Pandemie.

Jacinda Ardern ist Neuseelands dritte weibliche Premierministerin und mit 37 Jahren die jüngste Regierungschefin seit Edward Stafford im Jahr 1856. Sie hat eine Tochter und lebt mit ihrer Familie in Auckland.

  • - Uhr

    Climate Change, Empowering Digital Transformation and Multilateralism – What is your Vision of Globalization? (EN)

    Webtalk

    I.E. Jacinda Ardern, Premierministerin von Neuseeland

Übersicht: TDI 2021