Katherina Reiche

 Katherina  Reiche

Katherina Reiche

Vorsitzende der Geschäftsführung
innogy Westenergie GmbH

Biographie


Katherina Reiche ist Diplom-Chemikerin, war sieben Jahre Mitglied der Bundesregierung und hat drei Kinder.

Von 1998 bis 2015 war sie Mitglied des Deutschen Bundestages, von 2005 bis 2009 stellvertretende Vorsitzende der CDU/CSU-Bundestagsfraktion, zuständig für Bildungs- und Forschungspolitik sowie für die Bereiche Umwelt, Naturschutz und Reaktorsicherheit. Von 2009 bis 2013 war Katherina Reiche Parlamentarische Staatssekretärin beim Bundesminister für Umwelt, Naturschutz und Reaktorsicherheit, von 2013 bis 2015 Parlamentarische Staatssekretärin beim Bundesminister für Verkehr und digitale Infrastruktur.

Katherina Reiche ist seit November 2016 Mitglied im Rat für Nachhaltige Entwicklung und wurde 2019 erneut in den Nachhaltigkeitsrat berufen.

Seit Juni 2020 ist sie Vorsitzende im Nationalen Wasserstoffrat des BMWi.

Von 2015 bis 2019 war sie Hauptgeschäftsführerin des Verbands kommunaler Unternehmen e. V. (VKU).

Seit dem 1. Januar 2020 ist Katherina Reiche Vorsitzende der Geschäftsführung der innogy Westenergie GmbH.

  • - Uhr

    Wasserstoff – The next big thing?

    Webtalk

    Deutschland soll nach dem Wunsch der Bundesregierung bei Wasserstofftechnologien "die Nummer eins in der Welt" werden. Die nationale Wasserstoffstrategie unterstreicht die Bedeutung, die der Energieträger in Industrie, Infrastruktur und Mobilität besetzen soll. Wie steht es um die Zukunftstechnologie und wie realistisch sind die ambitionierten Ziele? Welche Bedeutung hat Wasserstoff für die Klimaziele und den Standort Deutschland?

    Katherina Reiche, Vorsitzende der Geschäftsführung innogy Westenergie GmbH und Vorsitzende des Wasserstoffrats der Bundesregierung

    Holger Lösch, Stellv. Hauptgeschäftsführer, BDI

Übersicht: TDI 2020