55. Münchner Sicherheitskonferenz

Künstliche Intelligenz und Sicherheit: Wie autonom werden Maschinen handeln?
BDI/vbw-Vorfeldveranstaltung zur 55. Münchner Sicherheitskonferenz / #MSC2019

Künstliche Intelligenz (KI) durchdringt alle Bereiche unserer Gesellschaft. Ihre Bedeutung für Sicherheit und Verteidigung kann nicht hoch genug eingeschätzt werden. KI wird zum entscheidenden Faktor in militärischen Auseinandersetzungen werden. Durch technologische Innovationen wächst die Bedrohung durch KI-gesteuerte Angriffe kontinuierlich. Gegen den Einsatz von teil- und vor allem vollautonomen Waffensystemen sprechen gewichtige ethische Gründe. Welche Rolle können und dürfen Anwendungen Künstlicher Intelligenz im Sicherheitsbereich spielen?

Im Rahmen der 55. Münchner Sicherheitskonferenz diskutiert der BDI mit hochkarätigen Gästen aus Wirtschaft, Wissenschaft und Politik über strategische und ethische Fragen sowie Chancen von KI-Anwendung.

Redner sind u. a.:

  • Dieter Kempf, BDI-Präsident
  • Alfred Gaffal, Präsident der Vereinigung der Bayerischen Wirtschaft
  • Generalleutnant Ludwig Leinhos, Inspekteur Cyber- und Informationsraum der Bundeswehr
  • Marie-Agnes Strack-Zimmermann, stv. FDP-Vorsitzende
  • Dirk Hoke, CEO von Airbus Defence and Space
  • Claus Günther, Diehl Defence-CEO
  • Ulrike Esther Franke, European Council on Foreign Relations
  • Carlo Masala, Universität der Bundeswehr in München.

Die Veranstaltung ist bereits ausgebucht. Bei Rückfragen wenden Sie sich bitte an Thilo Kräußlich.