Circular Slam – Wissenschaft trifft Industrie

Der Science Slam hat seinen Ursprung an den Hochschulen. Lange und trockene Vorträge sind hier passé! Komplexe Innovationen werden kurz, knackig und originell in je neun Minuten pro Slam erklärt. Das Publikum ist nicht unbedingt vom Fach, entscheidet aber am Schluss als Jury, wer sie für das Thema am meisten begeistert hat.

Bei unserem Slam am 1. Juni dreht sich alles um Circular Economy: refurbish, recycle, reduce, reuse und Co. sind für unsere Slammer und Slammerinnen keine Fremdwörter. Das Besondere: Wissenschaft und Industrie treffen in Thementandems aufeinander.

Programm:

16:00 Uhr: Einlass

16:30 Uhr: Begrüßung und Moderation

  • Niclas-Alexander Mauss, TUM / UnternehmerTUM / CirculaTUM
  • Inken Carina Sittler, BDI-Initiative Circular Economy

16:40 Uhr: Science Slam

TeilnehmerInnen kommen aus der Wissenschaft / TU München und der Industrie, u.a.

  • Felix Eckel, wiss. Mitarbeiter am Lehrstuhl für Biogene Polymere am TUM Campus Straubing
  • Karolina Walker, Chemikerin im Bereich Katalyse und Polymersynthese bei Covestro
  • Christian Dworak, CE-Experte bei Bosch Siemens Hausgeräte
  • Sarah Fleischer, TUM-Alumnus und Mitgründerin des Batterierecycling-Startups tozero
  • Áron Németh, TUM-Alumnus und Mitgründer des Reverslogistik-Startups LiBCycle

17:40 Uhr: Abstimmung mit Siegerehrung

Ab 17:50 Uhr: Get-together

Es handelt es sich um eine Kooperationsveranstaltung der BDI-Initiative Circular Economy, UnternehmerTUM und der Technischen Universität München (TUM) mit ihrem Forschungsverbund CirculaTUM. Die Veranstaltung findet in lockerer Atmosphäre im Audimax der TU München, Arcisstraße 21, 80333 München statt. Es gelten die aktuellen Corona-Bestimmungen der TU München.