„Save the Single Market“ – Die Anwendung und Weiterentwicklung des Neuen Rechtsrahmens

Millionen neuer Arbeitsplätze, kontinuierliches Wirtschaftswachstum und freier Warenverkehr aufgrund des Abbaus von Handelsbarrieren – das sind wesentliche Errungenschaften aus 25 Jahren europäischer Binnenmarkt. Als einer der Hauptpfeiler dieses Binnenmarkts für Produkte sorgt der Neue Rechtsrahmen (New Legislative Framework, kurz NLF) für einen schnellen Marktzugang, internationale Wettbewerbsfähigkeit und mehr Innovationen.

Der BDI möchte gemeinsam mit dem Verband Deutscher Maschinen- und Anlagenbau (VDMA), dem Zentralverband Elektrotechnik- und Elektronikindustrie (ZVEI) sowie den österreichischen Verbänden: Fachverband Metalltechnische Industrie (FMTI) und dem Fachverband der Elektro- und Elektronikindustrie (FEEI) die Ratspräsidentschaft Österreichs nutzen, um bei allen politischen Entscheidungsträgern wieder mehr Bewusstsein für den NLF zu schaffen. Die zukünftige Anwendung und Entwicklung des Neuen Rechtsrahmens soll mit hochrangigen Vertretern der deutschen und österreichischen Industrie, der EU-Kommission, der österreichischen Regierung sowie Vertretern des Europäischen Parlaments diskutiert werden.