Unternehmensteuerkongress 2022 – Virtuelle Diskussionsrunden

HIER finden Sie den digitalen Auftakt des Unternehmensteuerkongresses 2022 und alle virtuellen Paneldiskussionen.

Der Koalitionsvertrag 2021-2025 enthält wesentliche steuerpolitische Maßnahmen, die jetzt umgesetzt werden müssen: Investitionsanreize, Nachbesserung der Verlustverrechnung, Überprüfung von Optionsmodell und Thesaurierungsbegünstigung sowie die globale Mindeststeuer.

Sind dies die richtigen Wachstumsimpulse für die nächsten vier Jahre und wie erfolgt eine Umsetzung dieser Maßnahmen? Dies will der BDI mit hochkarätigen Experten aus der Politik, Verwaltung, Unternehmen, Justiz und Beratung diskutieren und lädt gemeinsam mit PwC zum virtuellen „Unternehmensteuerkongress 2022“ ein.
 

Täglich vom 25. bis 28. Januar 2022, 09:00 bis 10:30 Uhr:

Dienstag, der 25. Januar: Einführung einer globalen Mindestbesteuerung – Fragen der praktischen Umsetzung

Dr. Daniel Fehling, BMF
Oliver Nussbaum, BASF
Prof. Dr. Dr. h.c. Wolfgang Schön, MPI
Dr. Arne Schnitger, PwC (Moderation) 

Mittwoch, der 26. Januar: Aktuelle Rechtsprechung des Bundesfinanzhofs zum Unternehmensteuerrecht 

Peter Rennings, BMF
Kerstin Schulz, Beiersdorf
Dr. Franziska Peters, Finanzgericht Münster
Dr. Jan Becker, PwC (Moderation)

Donnerstag, der 27. Januar: Problemfelder und Nachbesserungsbedarf beim Optionsmodell und der Thesaurierungsbegünstigung

Erich Pinkos, BMF
Thomas Dierichs, Diehl 
Prof. Dr. Johanna Hey, Universität Köln 
Christine Kamphaus, PwC
Dr. Nadja Fochmann, BDI (Moderation) 

Freitag, der 28. Januar: Aktuelle praktische Problemfelder des Unternehmenssteuerrechts (z.B. § 4k EStG, § 50d III EStG, usw.) 

Andreas Benecke, BMF
Roland Hummel, Siemens Healthineers
Prof. Dr. Guido Förster, Heinrich Heine Universität Düsseldorf 
Dr. Volker Käbisch, PwC (Moderation)