© Fotolia/AlexanderNovikov

Ohne Stromnetze keine Versorgungssicherheit

Nur wenn das deutsche Stromnetz weiterhin eine sichere Versorgung sicherstellen kann und der Stromtransport für den Kunden bezahlbar bleibt, wird der Industriestandort Deutschland weiter bestehen, und die Industrie kann für Arbeitsplätze und Wohlstand sorgen.

„Aktionsplan Stromnetz“ – Guter Schritt in richtige Richtung

Stromnetzentgelte sollen ab Januar 2023 vollständig vereinheitlicht sein

Netzentgeltmodernisierung - Modernisierung der Netzentgeltstruktur

Modernisierung der Netzentgeltstruktur: BDI-Stellungnahme zum Referentenentwurf des BMWi

Digitalisierung der Wirtschaft als Chance für die Industrie

Die Digitalisierung der Wirtschaft ist eine Chance für die deutsche Industrie

Stromnetzausbau - sichere und kosteneffiziente Stromversorgung

Stromnetzausbau – Enabler oder Bottleneck der Energiewende?

Stand des Netzausbaus: Nur 35 Prozent realisiert

Digitalisierung der Energiewende - Intelligente Messsysteme - Strommarkt 2.0

Startschuss für schrittweisen Einbau intelligenter Messsysteme

Energiemarkt Flexibilisierung - Nutzung Regelenergie

Neue Anreize zu mehr Flexibilisierung des Energiemarktes

Stromnetzinvestitionen - Verteilernetzbetreiber

Neue Anreize für mehr Investitionen in Netze

Meldungen

Tag der Deutschen Industrie

Industrie wartet ungeduldig auf Wirtschaftspolitik der Bundesregierung

- BDI-Präsident Dieter Kempf revidiert die Konjunkturprognose von zweieinviertel auf zwei Prozent für das laufende Jahr. Die Industrie fordert den Einstieg in den Ausstieg aus dem Soli für alle Unternehmen noch in der laufenden Legislaturperiode. weiter
Stromnetze

Mehr Tempo beim Stromnetzausbau nötig

- Dem Netzgipfel von Bundesminister Altmaier müssten Taten folgen, fordert Holger Lösch, stellvertretender BDI-Hauptgeschäftsführer. Wichtig sei, die Maßnahmen aus dem Aktionsplan Stromnetz des Bundeswirtschaftsministeriums umzusetzen. weiter
Stromnetze

Versorgungssicherheit mit geringem Markteingriff gewährleisten

- Anlässlich des Treffens der europäischen Energieminister zum europäischen Strommarkt fordert Holger Lösch, stellvertretender BDI-Hauptgeschäftsführer, die Grundidee eines europäischen Energiemarkts nicht zugunsten nationaler Eigeninteressen aus den Augen zu verlieren. weiter
Digitale Infrastrukturen

Thüringen braucht sinkende Energiekosten

- Die Industrie trägt dazu bei, dass Thüringen bei einigen Kennzahlen überdurchschnittlich sei. Joachim Lang, BDI-Hauptgeschäftsführer, fordert im Interview mit der Thüringer Allgemeinen, die Politik müsse die enorm gestiegenen Energiekosten senken. Der mangelhafte Anschluss von Gewerbegebieten an... weiter
Energiekosten und Wettbewerbsfähigkeit

Netzausbau bleibt zentral für eine erfolgreiche Energiewende

- Die Akzeptanz der Energiewende steht auf dem Spiel: Die Befunde des Aktionsplans Stromnetz des Bundeswirtschaftsministers seien ein Alarmsignal, mahnt Holger Lösch, stellvertretender BDI-Hauptgeschäftsführer. Die Politik muss die Finanzierbarkeit der Energiewende in den Fokus rücken. weiter
Energie und Klima

Sondierungsverhandlungen: Anstieg der Energiekosten durchbrechen

- Den Unternehmen bereiten die steigenden Energiekosten große Sorgen, mahnt BDI-Präsident Dieter Kempf vor den Sondierungsgesprächen von Union, FDP und Grünen über Klima und Energie. Die Industriestruktur müsse erhalten bleiben. Exporteuren sollten zusätzliche Chancen am Weltmarkt bekommen. weiter