© AdobeStock/blvdone

Europa stärken – durch bilaterale Zusammenarbeit

Eine politisch starke und wettbewerbsfähige EU ist die Grundlage für den Wohlstand in Deutschland. Der europäische Binnenmarkt ist der Heimatmarkt für hiesige Unternehmen. Für die Zukunft bedarf es einer intensiven Kooperation der politischen und wirtschaftlichen Akteure der EU-Mitgliedsländer nicht nur in Brüssel, sondern auch auf bi- und multilateraler Ebene. Wir als BDI arbeiten eng mit unseren Partnern zusammen, um Europa zu stärken und die Voraussetzungen für ein stabiles Wirtschaftswachstum in Deutschland zu schaffen.

Roboterhand schüttelt Menschenhand

Deutsch-niederländischer Innovations- und Technologiepakt

Techniker im Maschinenbau montieren eine Gasturbine für die Energiewirtschaft

Schweiz: Schwieriges Fahrwasser im Verhältnis mit einem engen Partner

Meldungen

Energie und Klima

EU-Gipfel: Industrie warnt vor übereilten Reaktionen

-

Zum bevorstehenden EU-Gipfel äußert sich BDI-Präsident Siegfried Russwurm: „Die deutsche Industrie warnt die europäische Staatengemeinschaft im weiteren Umgang mit Sanktionen vor übereilten Reaktionen mit unkalkulierbaren Konsequenzen.“

weiter
International tax issues

Europäischer Alleingang schwächt Wirtschaftsstandort EU

-

BDI-Hauptgeschäftsführer Joachim Lang äußert sich zur Diskussion beim EU-Finanzministertreffen über die Einführung einer Mindeststeuer. Ein europäischer Alleingang mit einer voreiligen Einführung der Mindeststeuer schwäche den Wirtschaftsstandort EU im globalen Wettbewerb. Gerade in den aktuellen...

weiter
Europäische Integration

Trilaterales Treffen von Spitzenverbänden aus Deutschland, Frankreich und Italien

-

Auf dem diesjährigen trilateralen Treffen von Spitzenverbänden aus Deutschland, Frankreich und Italien – Bundesverband der Deutschen Industrie, Mouvement des Entreprises de France (MEDEF) und Confindustria – bekräftigten die anwesenden 60 führenden Wirtschaftsvertreter ihre Geschlossenheit und...

weiter