© Unsplash

Europäische Industrie- und Binnenmarktpolitik

Der Binnenmarkt ist das Herzstück der europäischen Integration und bildet das Fundament von Wachstum, Beschäftigung und Wohlstand in Europa. Gleichzeitig bleibt er eine der größten Baustellen der EU. Nur durch kontinuierliche Vertiefung des Binnenmarkts in allen Bereichen lässt sich die globale Wettbewerbsfähigkeit unserer Industrie und der Einfluss der EU in der Welt langfristig sicherstellen.

Kann der Europäische Chips Act seine Versprechen halten?

Starke Impulse für den Binnenmarkt

Forschung und Innovation: Investitionen in Europas Zukunft

Politische Grundsatzeinigung über globale Steuerrevolution steht

Europa braucht endlich eine kohärente wirtschaftspolitische Agenda

Rückschlag für den Dienstleistungsbinnenmarkt

BDI begrüßt Vorschläge der EU-Kommission zur Stärkung des EU-Binnenmarkts

Meldungen

Welthandel

Zügige Wiederaufnahme konstruktiver Gespräche notwendig

-

Kurz vor dem Besuch des Schweizer Bundespräsidenten und Außenministers in Berlin legt der BDI ein Positionspapier zu den EU-Beziehungen zur Schweiz vor. Die Zusammenarbeit solle sich an den drei Prioritäten strategische Souveränität Europas, Green Deal und europäische Wettbewerbsfähigkeit...

weiter
Welthandel

BDI-Positionspapier zum Binnenmarkt: Binnenmarkt ist zentrale Grundlage für die Zukunft der EU

-

Anlässlich des EU-Gipfels veröffentlicht der BDI ein neues Positionspapier zum EU-Binnenmarkt. Die deutsche Industrie erwarte von der Bundesregierung eine ambitionierte Vision zur Vertiefung des europäischen Binnenmarktes, sagt BDI-Hauptgeschäftsführer Joachim Lang.

weiter
Wirtschaft ist Gesellschaft

Programm der Grünen ist ein Tribut an die Basis

-

Anlässlich des Parteitages der Grünen äußert sich BDI-Hauptgeschäftsführer Joachim Lang. Das Programm sei ein Tribut an die Basis und weit weg von den Entscheidungen verantwortlicher Grüner in Bund und Ländern. Es offenbare ein ausgeprägt dirigistisches Staatsverständnis.

weiter
Industrie- und Binnenmarktpolitik

Harter Schlag für Wirtschaftsstandort Europa

-

BDI-Hauptgeschäftsführer Joachim Lang äußert sich zu der vorläufigen politischen Einigung zum Country-by-Country-Reporting. Europäischen Unternehmen drohten nun erhebliche Wettbewerbsnachteile gegenüber Wettbewerbern aus Drittstaaten, ohne dass ein nennenswerter Vorteil entsteht.

weiter
Wirtschafts- und Industriepolitik

Längste Rezession in der deutschen Industrie endet in diesem Jahr

-

BDI-Hauptgeschäftsführer Joachim Lang äußert sich zum veröffentlichten Industriebericht. In allen großen EU-Volkswirtschaften rechne der BDI mit einer schnellen konjunkturellen Erholung.

weiter
Globales Europa

EU braucht dringend eine aktive Industriestrategie

-

Die Coronakrise zeige, dass Europa seine strategischen Abhängigkeiten von anderen Staaten durch eigene Initiativen abbauen muss, betont BDI-Hauptgeschäftsführer Joachim Lang anlässlich der Vorstellung der EU-Industriestrategie.

weiter