© Fotolia/imagewell10

Bürokratieabbau bleibt Schlüsselthema für die deutsche Industrie

Die deutsche Industrie ist auf einen effizienten und kostengünstigen Rechtsrahmen angewiesen. Unnötige Bürokratie kostet, hemmt Innovationen und stellt einen Standortnachteil dar. Insbesondere der industrielle Mittelstand ist auf Grund seiner begrenzten finanziellen und sachlichen Ressourcen ganz besonders von staatlicher Regulierung betroffen. Der Abbau von kostenintensiver Bürokratie ist also Mittelstandspolitik im besten Sinne.

„E-Government: Raus aus der analogen Bürokratie, rein in den digitalen Staat“

NKR-Jahresbericht: „Weniger Bürokratie, bessere Gesetze“

Bürokratieentlastungsgesetz III abgeschlossen – Politik will nachlegen

Bessere Rechtsetzung und Bürokratieabbau bleiben Prioritäten der neuen EU-Kommission

Zu viel Bürokratie schränkt unternehmerische Freiheit ein – Einblick aus der Praxis

Bürokratieabbau ist kein Selbstzweck

Gefühl und Wirklichkeit beim Bürokratieabbau: Jahresbericht der Bundesregierung veröffentlicht

Bürokratieabbau kommt in Deutschland nicht voran

Bessere Rechtsetzung und Bürokratieabbau in der EU

Gute Politik braucht gute Statistik

Sabine Herold: Bürokratieabbau durch Digitalisierung

Koalitionsvertrag: GroKo zögerlich beim Bürokratieabbau

EU-Agenda für bessere Rechtssetzung: Eine Bestandsaufnahme

Bürokratieabbau weiterhin von zentraler Bedeutung für den Mittelstand