© fotolia/chalabala

Für einen starken Luftverkehrsstandort

Über 30 Prozent unserer Exporte-Werte nach Übersee erfolgen per Luftfracht. Und viele Menschen wünschen sich Flugreisen zu Freunden und für den Urlaub. Als führende Exportnation braucht Deutschland eine effiziente Verknüpfung mit anderen Wirtschaftsregionen in der Welt. Dafür bedarf es einer durch den Bund koordinierten, strategisch geplanten Luftverkehrspolitik. Nur dann kann der Wachstums- und Jobmotor Luftverkehr seine volle Wirkung entfalten.

Wirkungsvolle Instrumente für den Klimaschutz im Luftverkehr

Änderungen in der Luftsicherheit müssen wettbewerbsfördernd und effizient umgesetzt werden

Export braucht Luftfracht

Wie die deutsche Luftfahrt Wirtschaft und Alltag befördert

Für immer mehr Menschen ist es eine Selbstverständlichkeit, mit dem Flugzeug zu reisen. Die deutsche Luftfahrt transportiert zudem Frachten in die ganze Welt, ist technologischer Vorreiter für andere Schlüsselindustrien und engagierter Treiber für das Ziel eines klimaneutralen Fliegens.

Luftfahrtkongress 2017 © BDI

Die Zukunft der Luftfahrt gemeinsam gestalten

Durchbruch bei globalem Emissionshandel im Luftverkehr

EU-Kommission verhandelt umstrittene Luftverkehrsmandate

Meldungen

Mobilität und Logistik


Logistik in der EU stockt durch regulatorische Hindernisse

-

Der Erfolg des europäischen Binnenmarkts basiere auf leistungsfähigen Logistikprozessen, erklärt Holger Lösch, stellvertretender BDI-Hauptgeschäftsführer zur Vorstellung des Innovationsprogramms Logistik des Bundes. Für die Wettbewerbsfähigkeit von Unternehmen und die ambitionierten Klimaziele...

weiter
Industriepolitik

Nationale Luftfahrtkonferenz: Industrie betont Bedeutung des Luftverkehrs

-

Der BDI fordert verlässliche Rahmenbedingungen für den deutschen Luftverkehr, über den ein Drittel der Exporte der deutschen Wirtschaft abgewickelt werden. Holger Lösch, stellvertretender BDI-Hauptgeschäftsführer, erklärt, dass einseitige nationale Steuern und Abgaben die Investitionsbereitschaft in...

weiter
Mobilität und Logistik


Wirkungsvoller Klimaschutz ohne Schwächung des Luftverkehrsstandorts

-

Holger Lösch, stellvertretender BDI-Hauptgeschäftsführer spricht sich gegen die massive Verteuerung nationaler Flüge aus. Diese würde die Wirtschaft in ihrer ganzen Breite treffen, ohne das Klima tatsächlich zu schützen.

weiter
Luftverkehr

BDI lehnt Einführung einer nationalen Kerosinsteuer ab

-

Holger Lösch, stellvertretender BDI-Hauptgeschäftsführer, warnt vor unüberlegten Schnellschüssen bei der Diskussion um die Einführung einer Kerosinsteuer.

weiter
Mobilität und Logistik


Schulterschluss für den Luftfahrtstandort Deutschland

Dieter Kempf mit BDL-Präsident Stefan Schulte (l.) und BDLI-Präsident Klaus Richter (r.) vor Pressewand @ Steffen Weigelt
- Anlässlich des Luftfahrtkongresses appellieren der BDI, der Bundesverband der Deutschen Luftverkehrswirtschaft (BDL) und der Bundesverband der Deutschen Luft- und Raumfahrtindustrie (BDLI) an Politik, Wirtschaft und Gewerkschaften, um eine Stärkung des Luftfahrtstandortes Deutschland zu erreichen. weiter
Luftverkehr

Kapazitätsentwicklung an deutschen Flughäfen nicht weiter beschränken

- Holger Lösch, Mitglied der BDI-Hauptgeschäftsführung, äußert sich zur geplanten Lärmobergrenze am Flughafen Frankfurt. weiter