Bundesministerium der Finanzen, Berlin © nmann/Fotolia

BEPS – ein steuerpolitisches Thema mit gesellschaftspolitischer Dimension

Im Zuge der Globalisierung und Digitalisierung nehmen die grenzüberschreitenden Sachverhalte in der Unternehmenspraxis sowohl nach Anzahl als auch Bedeutung stetig zu. Damit wächst auch die Relevanz des internationalen Steuerrechts, das sich mit den steuerlichen Rahmenbedingungen für eine weltweite Unternehmenstätigkeit befasst.

US-Steuerreform verschärft den internationalen Steuerwettbewerb

Vorschläge für eine Reform der Hinzurechnungsbesteuerung

Neue Richtlinie zum Streitbeilegungsmechanismus bei der Doppelbesteuerung in der EU

US-Steuerreform: Vorstellung der Pläne im Herbst 2017

Stellungnahme der Spitzenverbände zum Referentenentwurf für eine "Lizenzschranke"

Meldungen

Internationales Steuerrecht

Deutschland braucht wettbewerbsfähiges Steuerrecht

- BDI-Hauptgeschäftsführer Joachim Lang kommentiert die von Bayern und Nordrhein-Westfalen in den Bundesrat eingebrachten Entschließungsanträge für eine Unternehmensteuerreform. Die Vorschläge sind der richtige Weg, um die Position der deutschen Unternehmen im globalen Wettbewerb zu stärken. weiter
Internationales Steuerrecht

Streichung des Soli wichtig für Wettbewerbsfähigkeit Deutschlands

- Monika Wünnemann, BDI-Abteilungsleiterin Steuern und Finanzpolitik, äußert sich anlässlich der Anhörung zum Solidaritätszuschlag im Finanzausschuss des Deutschen Bundestages, bei dem der BDI als Sachverständiger geladen ist. Der Abbau des Soli müsse alle entlasten. weiter
Internationales Steuerrecht

Gesamtsteuerlast der Unternehmen auf maximal 25 Prozent begrenzen

- BDI-Hauptgeschäftsführer Joachim Lang fordert eine Unternehmensteuerreform. Der BDI hat Vorschläge zur Weiterentwicklung des deutschen Steuerrechts angesichts des internationalen Steuerwettbewerbs in einem Positionspapier zusammengefasst. weiter
Internationales Steuerrecht

Reform der Gewerbesteuer dringend notwendig

- Der deutsche Sonderweg bei der Gewerbesteuer sei mehr zu rechtfertigen, erklärt BDI-Hauptgeschäftsführer Joachim Lang vor der Entscheidung des Bundesverfassungsgerichts über die Unternehmensteuer. weiter
Außenwirtschaftspolitik

US-Steuerreform schadet deutscher Wirtschaft

- BDI-Hauptgeschäftsführer Joachim Lang kritisiert die amerikanischen Steuerreformpläne scharf. Sie seien nicht mit international abgestimmten Steuerprinzipien vereinbar und haben protektionistischen Charakter. Lang fordert, dass sich Deutschland schnell dem internationalen Steuerwettbewerb stellt. weiter
USA

Deutsche Steuerpolitik muss sich Wettbewerb stellen

- Mit der geplanten Absenkung des Körperschaftsteuersatzes heizen die USA den sich verschärfenden internationalen Steuerwettbewerb an, erklärt BDI-Hauptgeschäftsführer Joachim Lang zu den Steuerreformplänen des US-Präsidenten. Es sei höchste Zeit, dass eine neue Bundesregierung Wachstum und Innovation... weiter