© contrastwerkstatt/Fotolia

Der Einfluss der Politik auf die Rechnungslegung

Die Rechnungslegung hat als Grundlage der Finanzberichterstattung eine wichtige Rolle für die Unternehmenssteuerung und -überwachung inne. Auch wenn die Rechnungslegung nicht im Fokus der Politik steht, ist deren Einfluss auf Rechnungslegungsprozesse nicht zu unterschätzen.

ESEF – das neue europäische elektronische Berichtsformat

Die Umsetzung der CSR-Richtlinie

Abschlussprüferreformgesetz in Kraft getreten

Nationale Rechnungslegung – Bilanzrecht

Bilanzrechtsmodernisierungsgesetz

Das im Frühjahr 2009 in Kraft getretene Bilanzrechtsmodernisierungsgesetz (BilMoG) stellt die größte Bilanzrechtsreform in Deutschland seit dem Bilanzrichtliniengesetz von 1985 dar. Das Gesetz ist das Ergebnis einer langjährigen Diskussion um die Fortentwicklung des deutschen Bilanzrechts und die Annäherung an internationale Bilanzierungsgrundsätze.

Internationale Rechnungslegung

Mit der EU-Verordnung zur Rechnungslegung von 2002 sind sämtliche kapitalmarktorientierten Unternehmen verpflichtet, ihre Konzernabschlüsse nach internationalen Rechnungslegungsgrundsätzen des IASB (IAS/IFRS) aufzustellen.

Der BDI im DRSC (Deutsches Rechnungslegungs Standards Committee e. V.)

Meldungen

Rechnungslegung

13. Berliner Bilanz Forum am 19. März 2018 um 17:00 Uhr

- Thema: ESEF – das europäische elektronische Berichtsformat – Anforderungen und Perspektiven der digitalen Finanzberichterstattung Ort: Haus der Deutschen Wirtschaft weiter
Rechnungslegung

Pensionsrückstellungen: Neuregelung zur Bewertung von Altersversorgungsverpflichtungen in Kraft

- Mit dem Gesetz zur Umsetzung der Wohnimmobilienkreditrichtlinie sind am 16. März 2016 die neuen Vorschriften zur Abzinsung von Pensionsrückstellungen nach § 253 HGB in Kraft getreten. Kern der Neuregelung nach § 253 Absatz 2 Satz 1 und Absatz 6 HGB ist, dass die in der Bilanz als... weiter