© Fotolia/Stockfoto-graf

Ohne Qualitätsinfrastruktur kein „made in Germany“

Der organisatorische Hintergrund von Qualität ist ein wesentliches Element öffentlicher Infrastruktur. Deren verlässliche Organisation erfolgt dabei weithin ohne große öffentliche Wahrnehmung. Die Ergebnisse sind jedoch täglich und weithin sichtbar: Schrauben passen zur Mutter, Mobiltelefone funktionieren, die Dosierung von Wirkstoffen in Medikamenten ist verlässlich und vieles mehr. Das damit mögliche blinde Vertrauen im Markt setzt funktionierende ordnungspolitische und technische Rahmenbedingungen voraus.

Weltmarktstellung europäischer Industrieunternehmen weiterhin gefährdet

Abbau von Handelshemmnissen durch Akkreditierung

Normung muss auch zukünftig wirtschaftsgetrieben gestaltet werden

Meldungen

Keine Nachrichten verfügbar.