Eine für Schenker arbeitende Spedition in Saarbrücken: Nachhaltige Mobilität und moderne Verkehrsinfrastrukturen sind Grundvoraussetzung für Wohlstand, Wachstum und Lebensqualität in Deutschland.

Es geht nur Hand in Hand

Die Logistik-Branche ist für die Industrie Motor und Schmiermittel zugleich. Fortschritte beim Transport hin zu schnellerer und planbarer Mobilität verändern auch die Produktionsprozesse: Die Produktion wird schlanker, die Zahl der Produktionsorte steigt, die Arbeitsteilung nimmt zu.

Dossiers

Handlungsempfehlungen

#Wahl17: Empfehlungen | Verkehrspolitik

Mit steigender Transportnachfrage für Güter und wachsenden Mobilitätsbedürfnissen der Menschen besteht die Notwendigkeit, Mobilität zu einem nachhaltigen und emissionsarmen Verkehr weiterzuentwickeln. Ziel muss sein, Verkehrsträger stärker zu vernetzen, die Digitalisierung voranzutreiben, bedarfsgerechten Infrastrukturausbau sicherzustellen sowie bestehende Infrastrukturen effizient zu nutzen.

Bibliothek

Empfehlungen der Wirtschaft zur Elektromobilität an den 19. Deutschen Bundestag

Mit sich ändernden und wachsenden Mobilitätsbedürfnissen der Menschen muss der Wandel der Mobilität hin zu einem immer nachhaltigeren und emissionsärmeren Verkehr gelingen. Dieser Herausforderung stellt sich die deutsche Industrie durch innovative Technologien und Lösungen sowie durch verbesserte Effizienz. Elektromobilität kann eine Schlüsseltechnologie dieses Wandels sein. Die deutsche Industrie ist bereits heute mit qualitativ hochwertigen Produkten, Dienstleistungen und Lösungen für Elektromobilität einer der führenden Anbieter weltweit. Auch künftig sollen Erzeugung und Produktion am international wettbewerbsfähigen Standort Deutschland in der vollen technologischen Breite stattfinden können. Dazu haben die Mitglieder des Industriekreises Elektromobilität Empfehlungen für flankierende Rahmenbedingungen in sechs zentralen Handlungsfeldern erarbeitet.