„Europa ist ein einzigartiges Netzwerk zum gegenseitigen Vorteil“

Die deutsche Wirtschaft wächst in diesem Jahr um 1,5 Prozent. Auf der Hannover-Messe warnte BDI-Präsident Dieter Kempf jedoch vor Gefahren durch weltwirtschaftliche Unsicherheiten und Protektionismus. Europa dürfe nicht zum Sündenbock gemacht werden. Entscheidend sei, die Vorteile der EU für jeden Einzelnen herauszustellen.

Meldungen

Außenwirtschaftspolitik

100 Tage Trump: Steuerwettbewerb wird sich enorm verschärfen

- BDI-Präsident Dieter Kempf beurteilt den Kurs von US-Präsident Donald Trump in der Handelspolitik als besorgniserregend. Nach 100 Tagen im Amt verunsichere Trump weiterhin die Unternehmen. Das Steuerkonzept des US-Präsidenten sieht Kempf als klare Wettbewerbsansage. weiter
Welthandel

Rückzug ins nationale Schneckenhaus ist der falsche Weg

- Im Interview mit den Funke-Medien spricht der BDI-Präsident über die Vorteile Europas und eine verlässliche transatlantische Partnerschaft. Keiner könne allein im internationalen Wettbewerb bestehen. weiter
Digitalisierung

Brexit darf Einheitspatent nicht gefährden

- Zum Welttag des geistigen Eigentums betont Dieter Kempf die Vorteile des Europäischen Einheitspatents. Der BDI-Präsident bezeichnet das Patentrecht als wichtigstes Schutzrecht der Industrie, vor allem in Zeiten der Digitalisierung. Der Brexit könne das Einheitspatent allerdings gefährden. weiter
Europa

„Macrons gutes Abschneiden ist ein ermutigendes Zeichen“

- Das Ergebnis des ersten Wahlgangs in Frankreich beurteilt Dieter Kempf als positiv. Der BDI-Präsident betont die wirtschaftliche Relevanz Frankreichs für Deutschland und die Europäische Union. weiter
Luftverkehr

Die Zukunft der Luftfahrt gemeinsam gestalten

- Die deutsche Luftfahrt verbindet Menschen und Märkte auf allen Kontinenten. Sie ist wichtige Säule der deutschen Wirtschaft, muss sich jedoch im internationalen Wettbewerb zunehmend beweisen. Auf dem Luftfahrtkongress 2017 vereinbarten daher Politik, Wirtschaft und Gewerkschaften eine engere... weiter

Onlinemagazin BDI Agenda

“Global Player Europäische Union”

BDI-Hauptgeschäftsführer Joachim Lang im Interview: Wie wichtig die EU als Heimatmarkt der deutschen Industrie ist, welche Fakten ihn zuversichtlich stimmen und wie realistisch mehr Europa aktuell ist.

Termine

Datum
Veranstaltung
Ort

Mitglieder

Der BDI bündelt verschiedene Branchen unter einem Dach. Unsere 36 Mitgliedsverbände vertreten insgesamt die Interessen von rund 100.000 Unternehmen mit rund acht Millionen Beschäftigten.                                     


Alle Mitglieder

Landesvertretungen

Unsere Landesvertretungen setzen sich mit Nachdruck für Ihre Standorte ein. Vertreten werden Industrie, Handel, Handwerk, Banken, Versicherungen und andere Dienstleistungs-Unternehmen auf Landesebene.


Alle Landesvertretungen

Bibliothek

Handlungsempfehlungen zur 19. Wahlperiode des Deutschen Bundestages

Im Jahr der Bundestagswahl sieht sich die Bundesrepublik Deutschland konfrontiert mit Ungewissheiten in der transatlantischen Partnerschaft, mit Migrationsbewegungen aus verschiedenen Teilen der Welt sowie mit anhaltenden Differenzen innerhalb der Europäischen Union. In diesen unruhigen Zeiten möchte der BDI der Bundespolitik Handlungsempfehlungen mit auf den Weg geben und damit zum Gelingen der im Herbst 2017 anstehenden Neujustierung der politischen Agenda beitragen.