Wahljahr 2017: Empfehlungen
für die Verbraucherpolitik

Dass Verbraucher zufrieden sind, ist für die Industrie von existenziellem Interesse. Der Wettbewerb um die besten Produkte sichert Eigenverantwortung, Fortschritt und Nachhaltigkeit – und ist damit bester Verbraucherschutz. Die Verbraucherpolitik sollte daher wachstumsfreundliche Rahmenbedingungen für Unternehmen sicherstellen.

Meldungen

Außenwirtschaftspolitik

G7-Gipfel: USA haben sich ins Abseits manövriert

- Die Bilanz des Treffens der sieben größten Industrienationen in Italien bezeichnet BDI-Präsident Dieter Kempf als enttäuschend. Der Gipfel habe kein Signal für mehr Einigkeit gesendet. Europa müsse nun global mehr Verantwortung übernehmen. weiter
Außenwirtschaftspolitik

Asien-Pazifik-Ausschuss: Deutsche Wirtschaft will Chancen in Indien nutzen

- Anlässlich des Indo-German Business Summit 2017 plädiert die deutsche Wirtschaft für die Wiederaufnahme der Verhandlungen zum Freihandelsabkommen zwischen Deutschland und Indien. Durch Zölle und Handelshemmnisse bleibt der Marktzugang in Indien für deutsche Firmen schwierig. weiter
G20 / B20 Deutschland

G20-Staaten müssen Forschung und Entwicklung fördern

- Anlässlich der Business 20-Gesundheitskonferenz plädiert B20-Präsident Jürgen Heraeus für starke und nachhaltige Gesundheitssysteme. Die B20-Gesundheitsinitiative übergibt den G20-Staaten in Berlin Handlungsempfehlungen, um die globale Gesundheitsversorgung zu verbessern. weiter
Energie und Klima

BDI, Germanwatch und MCC vor Petersberger Klimadialog: G20 müssen für Klimaschutz eintreten

- Holger Lösch, stellvertretender BDI-Hauptgeschäftsführer, fordert die G20-Staaten auf, einen Grundstein für die internationale CO2-Bepreisung zu legen. weiter
Mittelstand und Familienunternehmen

Leidensdruck im Mittelstand steigt

- Anlässlich der Bundestagswahl hat der BDI Handlungsempfehlungen aus Sicht des Mittelstands veröffentlicht. Die sinkende Innovationstätigkeit der mittelständischen Unternehmen sieht der Vorsitzende des BDI/BDA-Mittelstandsausschusses als Alarmsignal. Junius fordert eine Investitionsoffensive. weiter
Außenwirtschaftspolitik

Die USA profitieren von einer starken und handlungsfähigen EU

- Anlässlich des ersten Treffens von US-Präsident Donald Trump mit EU-Kommissionspräsident Jean-Claude Juncker und dem EU-Ratsvorsitzenden Donald Tusk in Brüssel plädiert BDI-Präsident Dieter Kempf für den Schulterschluss zwischen der EU und den USA. weiter

Onlinemagazin BDI Agenda

„Die Frage bleibt, ob der Aufschwung robust genug ist“

BDI-Präsident Dieter Kempf auf der Hannover-Messe: Zunahme von Protektionismus gefährdet moderates Wirtschaftswachstum von 1,5 Prozent. Abschottung würde allen schaden. Die Politik muss mehr Wirtschaft wagen. Eine Investitionsoffensive ist möglich.

Termine

Datum
Veranstaltung
Ort

Mitglieder

Der BDI bündelt verschiedene Branchen unter einem Dach. Unsere 36 Mitgliedsverbände vertreten insgesamt die Interessen von rund 100.000 Unternehmen mit rund acht Millionen Beschäftigten.                                     


Alle Mitglieder

Landesvertretungen

Unsere Landesvertretungen setzen sich mit Nachdruck für Ihre Standorte ein. Vertreten werden Industrie, Handel, Handwerk, Banken, Versicherungen und andere Dienstleistungs-Unternehmen auf Landesebene.


Alle Landesvertretungen

Bibliothek

Wachstums- und Investitionsprogramm

Der zukünftige wirtschaftliche Wohlstand des Landes ist durch eine Reihe von weltpolitischen und außenwirtschaftlichen Risiken stärker als seit Langem gefährdet. Deutschland sollte das wirtschaftliche Wachstumspotenzial durch ein umfassendes Reformprogramm für Investitionen, Innovation und Beschäftigung stärken.