Wahljahr 2017: Empfehlungen
für die Umweltpolitik

Die deutsche Industrie trägt mit innovativen Technologien und Produkten entscheidend zu einem immer effizienteren Einsatz natürlicher Ressourcen bei. Innovation und Effizienz sind der Schlüssel für weiteren Fortschritt und eine im besten Sinne nachhaltige Entwicklung. Die Umweltpolitik muss daher den Mechanismen der Marktwirtschaft Vertrauen entgegenbringen und der Innovation ihren unverzichtbaren Freiraum belassen.

Meldungen

Welthandel

G7-Gipfel muss klares Signal für Freihandel und Klimaschutz senden

- Die G7-Staaten müssten sich ohne Wenn und Aber für Klimaschutz und die Umsetzung des Pariser Abkommens einsetzen, sagt BDI-Präsident Dieter Kempf. weiter
Außenwirtschaftspolitik

Die USA profitieren von einer starken und handlungsfähigen EU

- Anlässlich des ersten Treffens von US-Präsident Donald Trump mit EU-Kommissionspräsident Jean-Claude Juncker und dem EU-Ratsvorsitzenden Donald Tusk in Brüssel plädiert BDI-Präsident Dieter Kempf für den Schulterschluss zwischen der EU und den USA. weiter
Energie und Klima

BDI, Germanwatch und MCC vor Petersberger Klimadialog: G20 müssen für Klimaschutz eintreten

- Holger Lösch, stellvertretender BDI-Hauptgeschäftsführer, fordert die G20-Staaten auf, einen Grundstein für die internationale CO2-Bepreisung zu legen. weiter
Europäische Industrie- und Wirtschaftspolitik/Binnenmarkt

Kompetenzgerangel in der europäischen Handelspolitik muss beendet werden

- Anlässlich der Entscheidung des Europäischen Gerichtshofs (EuGH) über EU-Freihandelsabkommen plädiert Stefan Mair, Mitglied der BDI-Hauptgeschäftsführung, für klare und verlässliche Handelsabkommen. Die EU müsse die Globalisierung nach europäischen Werten und Interessen mitgestalten, fordert Mair. weiter
Mittelstand und Familienunternehmen

Leidensdruck im Mittelstand steigt

- Anlässlich der Bundestagswahl hat der BDI Handlungsempfehlungen aus Sicht des Mittelstands veröffentlicht. Die sinkende Innovationstätigkeit der mittelständischen Unternehmen sieht der Vorsitzende des BDI/BDA-Mittelstandsausschusses als Alarmsignal. Junius fordert eine Investitionsoffensive. weiter
G20 / B20 Deutschland

G20-Staaten müssen Forschung und Entwicklung fördern

- Anlässlich der Business 20-Gesundheitskonferenz plädiert B20-Präsident Jürgen Heraeus für starke und nachhaltige Gesundheitssysteme. Die B20-Gesundheitsinitiative übergibt den G20-Staaten in Berlin Handlungsempfehlungen, um die globale Gesundheitsversorgung zu verbessern. weiter

Onlinemagazin BDI Agenda

„Die Frage bleibt, ob der Aufschwung robust genug ist“

BDI-Präsident Dieter Kempf auf der Hannover-Messe: Zunahme von Protektionismus gefährdet moderates Wirtschaftswachstum von 1,5 Prozent. Abschottung würde allen schaden. Die Politik muss mehr Wirtschaft wagen. Eine Investitionsoffensive ist möglich.

Termine

Datum
Veranstaltung
Ort

Mitglieder

Der BDI bündelt verschiedene Branchen unter einem Dach. Unsere 36 Mitgliedsverbände vertreten insgesamt die Interessen von rund 100.000 Unternehmen mit rund acht Millionen Beschäftigten.                                     


Alle Mitglieder

Landesvertretungen

Unsere Landesvertretungen setzen sich mit Nachdruck für Ihre Standorte ein. Vertreten werden Industrie, Handel, Handwerk, Banken, Versicherungen und andere Dienstleistungs-Unternehmen auf Landesebene.


Alle Landesvertretungen

Bibliothek

Wachstums- und Investitionsprogramm

Der zukünftige wirtschaftliche Wohlstand des Landes ist durch eine Reihe von weltpolitischen und außenwirtschaftlichen Risiken stärker als seit Langem gefährdet. Deutschland sollte das wirtschaftliche Wachstumspotenzial durch ein umfassendes Reformprogramm für Investitionen, Innovation und Beschäftigung stärken.