Chancen des Tiefseebergbaus

Die Chancen des Tiefseebergbaus für Deutschlands Rolle im Wettbewerb um Rohstoffe.

Durch den steigenden globalen Rohstoffbedarf und die abnehmende Qualität der bekannten Lagerstätten ist die Erschließung neuer Rohstoffquellen von zunehmender Bedeutung für die langfristige Rohstoffsicherung. Besonders interessant ist hier das Potenzial von marinen mineralischen Rohstoffen auf dem Meeresgrund.

Die Regeln für den (kommerziellen) Abbau von Rohstoffen in der Tiefsee sind noch zu definieren. Zentraler Bestandteil bei der Entscheidung über einen zukünftigen Abbau wird die Verpflichtung zur Vorlage einer Umweltverträglichkeitsstudie (Environmental Impact Assessment) sein. Eine wirtschaftlichkeitsanalyse und der Nachweis der technischen Umsetzung (mindestens ein mining component test) sind ebenfalls beizubringen. Zudem ist der Lizenznehmer schon während der 15-jährigen Explorationsphase verpflichtet, Daten zur Artenzusammensetzung und Besiedlungsdichte der Bodenfauna zu sammeln, um eine Wiederbesiedlung nach dem Abbau zu ermöglichen. Diese Referenzdaten sind Bestandteil des Umweltmanagementplans der Meeresbodenbehörde.

Das Posistionspapier zeigt Herausforderungen und Chancen des Tiefseebergbaus auf und gibt Handlungsempfehlungen

Download