Internationales Potenzial für Deutschlands Zukunft nutzen

Hochschulen und Unternehmen sind in den vergangenen Jahren deutlich internationaler geworden.

Globalisierungsprozesse, demografische Entwicklung und der schon jetzt spürbare Fachkräftemangel in den Unternehmen sind entscheidende Prozesstreiber.

Die Bundesvereinigung der Deutschen Arbeitgeberverbände (BDA) und die Hochschulrektorenkonferenz (HRK) plädieren für eine verstärkte Kooperation zwischen Hochschulen und Unternehmen, um diese internationalen Potenziale besser als bisher zu erschließen. Der BDA/BDI-Fachausschuss Bildung, Berufliche Bildung und das HRK-Präsidium formulieren zwölf Handlungsempfehlungen, die mit Blick auf die steigende Zahl internationaler Studierender auf eine höhere Attraktivität von Deutschland als Studien-, Lebens- und Arbeitsort, eine Verbesserung des Studienerfolgs und einen erleichterten Einstieg in den deutschen Arbeitsmarkt abzielen.

Download