Times Square, New York City © cgc76/Flickr (CC BY-NC ND 2.0)

Wirtschaftsbeziehungen zu den USA – Pfeiler für Arbeitsplätze in Deutschland

Die USA sind ein wichtiger Partner für Politik und Wirtschaft in Deutschland. Viele Arbeitsplätze entstehen hierzulande, weil deutsche Unternehmen ihre Produkte in den USA verkaufen und weil US-amerikanische Unternehmen in Deutschland investieren. Als demokratischer Rechtsstaat stehen die USA zudem im besonderen Maße für Stabilität und Berechenbarkeit.

Europa muss sich klar zu Offenheit und Globalisierung bekennen

Politische Outsider, unklare Zuständigkeiten: Das Regierungsteam von Donald Trump

Zehn Eckpunkte für stabile transatlantische Wirtschaftsbeziehungen

Herausforderungen für Deutschland und Europa durch die neue Handelspolitik von Trump

Mit Trump steht das russisch-amerikanische Verhältnis vor deutlichen Veränderungen

Die Prioritäten des neuen Kongresses

BDI-US Congressional Roundtable: Transatlantischer Dialog wichtiger denn je

Trump schadet der eigenen Wirtschaft

Eckpunkte für starke transatlantische Wirtschaftsbeziehungen

Make America Great Again? Auswirkungen der Wahl von Donald Trump auf die US-Wirtschaft

Die US-Handelspolitik unter Trump: Schlimm, schlimmer, am schlimmsten? Drei mögliche Szenarien

Der Trump-Erfolg – ein Erklärungsversuch

„Wir sollten dem ‚President-elect‘ ein Angebot der Zusammenarbeit machen“

Vier Fragen zum Wahlausgang in den USA

Die USA in der Weltwirtschaft

Erfolgsgeschichten in der transatlantischen Zusammenarbeit

Meldungen

Außenwirtschaftspolitik

100 Tage Trump: Steuerwettbewerb wird sich enorm verschärfen

- BDI-Präsident Dieter Kempf beurteilt den Kurs von US-Präsident Donald Trump in der Handelspolitik als besorgniserregend. Nach 100 Tagen im Amt verunsichere Trump weiterhin die Unternehmen. Das Steuerkonzept des US-Präsidenten sieht Kempf als klare Wettbewerbsansage. weiter
Welthandel

Rückzug ins nationale Schneckenhaus ist der falsche Weg

- Im Interview mit den Funke-Medien spricht der BDI-Präsident über die Vorteile Europas und eine verlässliche transatlantische Partnerschaft. Keiner könne allein im internationalen Wettbewerb bestehen. weiter
Internationale Märkte

Grenzausgleichsteuer schadet vor allem amerikanischen Verbrauchern

- BDI-Präsident Dieter Kempf warnt davor, den Verlust der amerikanischen Wettbewerbsfähigkeit durch neue Steuern auszugleichen. Er spricht sich gegen Rachegelüste bei den Brexit-Verhandlungen aus und plädiert für eine Drittelung der deutschen Haushaltsüberschüsse. weiter
Welthandel

Niemand ist eine Insel

- BDI-Präsident Dieter Kempf hält eine dauerhafte Abschottungspolitik der USA für unwahrscheinlich. Das betont er im Interview mit dem „vbw-Unternehmermagazin“. Er lobt die digitale Transformation der deutschen Wirtschaft und plädiert für mehr Cyber-Sicherheit. weiter
Internationale Märkte

Kempf fordert klares Bekenntnis zu deutsch-amerikanischer Kooperation

- Das erste Treffen zwischen Bundeskanzlerin Angela Merkel und US-Präsident Donald Trump nutzt der BDI-Präsident, um vor protektionistischen Tendenzen zu warnen. weiter
Innovationspolitik in Deutschland

BDI-Präsident fordert offensiven Wahlkampf von Bundeskanzlerin

- Bundeskanzlerin Angela Merkel muss einen offensiven Wahlkampf führen, fordert BDI-Präsident Kempf in der „Wirtschaftswoche“. Im Interview spricht er sich auch für mehr Innovationsfreude in Deutschland aus und kontert Vorwürfe von US-Präsident Donald Trump. weiter