Prioritäten für die Energieforschung in Deutschland 2016

Empfehlungen für eine wettbewerbsorientierte Technologie- und Standortpolitik in Zeiten der Energiewende

Die Energiewende schreitet voran. Das sieht jeder Flugzeugpassagier über Deutschland, der von seinem Fensterplatz auf zahllose, sich drehende Windkraftanlagen blickt. Doch wie geht es weiter mit der Energiewende? Welche technologischen Prioritäten müssen für die Energieforschung gesetzt werden, damit deutsche Anbieter auch in Zukunft bei Energietechnologien international führend bleiben? Schließlich, was können Staat und Industrie bei Forschung und Entwicklung konkret gemeinsam tun, damit in Deutschland auch in Zukunft weiter verlässlich, sauber und wettbewerbsfähig produziert werden kann? Mit der Publikation „Prioritäten der Energieforschung in Deutschland 2016“ hat der Arbeitskreis „Energieforschung und Energietechnologien“ des BDI aus 27 Technologiefeldern anhand von neun Kriterien die zehn wesentlichen technologischen Prioritäten für die Energieforschung benannt.