I. E. Mmasekgo Masire-Mwamba

Botschafterin der Republik Botsuana in Deutschland

I. E. Mmasekgo  Masire-Mwamba

I. E. Mmasekgo Masire-Mwamba

Botschafterin
Republik Botsuana in Deutschland

Biographie


Mmasekgoa Masire-Mwamba wurde 1960 als Tochter des ehemaligen Präsidenten von Botswana, Ketumile Masire, und dessen Frau Gladys Olebile Masire, geborene Mogwera,geboren.

Sie studierte bis 1983 am Chelsea College of Science and Technology der University of London und schloss ihr Studium mit einem Bachelor of Science in Elektronik und Physik ab. 1990 erwarb sie den Master of Business Administration mit Schwerpunkt in Finanzen und Internationales Geschäft an der University of Pittsburgh in den Vereinigten Staaten. 2011 folgte ein Bachelor of Laws an der University of South Africa (UNISA) und 2013 schloss sie ein erweitertes Management-Programm an der Universität Navarra (IESE) in Spanien ab.

Sie arbeitete von 1986 bis 2002 als assistierende Ingenieurin des Gruppenmanagers für die Botswana Telecommunications Corporation. Von 1998 bis 1999 war sie zudem Geschäftsentwicklerin für die Commonwealth Telecommunications Organisation in London und dabei verantwortlich für die Region Afrika und Karibik.

Zwischen 2003 und 2007 war sie Vorstandsvorsitzender der Botswana Export Development and Investment Authority, bevor sie von 2008 bis 2014 als stellvertretende Generalsekretärin für das Commonwealth-Sekretariat, die zentrale Institution des Commonwealth of Nations, in London tätig wurde. Im folgenden Jahr wurde sie bei den Wahlen in Malta als Kandidatin Afrikas für das Amt der Generalsekretärin nominiert, unterlag jedoch in der Wahl Patricia Scotland aus Dominica um zwei Stimmen.
Von 2014 bis 2018 war sie leitende Beraterin für die Zollunion des Südlichen Afrika (SACU) in Namibia sowie Geschäftsführerin von Crown Agents und Beraterin für die Kommunikationsstrategie von COWI, einem nationalen Raumentwicklungsplan für Botswana im Auftrag der Regierung von Botswana. Sie leitete die Wahl der Commonwealth-Wahlbeobachter in Lesotho im Jahr 2017 und war im Beobachterteam des National Democratic Institute für die Präsidentschaftswahlen in Ghana im Dezember 2016.
Seit dem 8. Februar 2019 ist sie als Botschafterin für Botswana in Berlin akkreditiert. Dabei wurde sie als zweite Botschafterin Botswanas in der Bundesrepublik Deutschland ernannt, sie wurde Nachfolgerin der am 26. März 2018 verstorbenen Tswelopele Cornelia Moremi.
Masire-Mwamba ist verheiratet mit Trevor Mwamba, ehemals Bischof von Botswana und Rektor der St. Margaret's Church in Barking, East London. Sie ist Mutter von drei Kindern.

  • - Uhr

    Wie kann eine innovative AU-EU-Partnerschaft gestaltet werden? / How to create an innovative AU-EU Partnership?

    Miguel Berger, Staatssekretär des Auswärtigen Amts
    Jakkie Cilliers, Leiter des African Futures and Innovation Projekts des Institute for Security Studies (ISS), Pretoria, Südafrika
    I.E. Mmasekgo Masire-Mwamba, Botschafterin der Republik Botsuana in Deutschland
    Koen Vervaeke(zugeschaltet), Exekutivdirektor für Afrika des Europäischen Auswärtigen Dienstes (EAD)
    Hanna Tetteh (zugeschaltet), Leiterin des Büros der Vereinten Nationen bei der Afrikanischen Union (UNOAU), Sondergesandte des UN-Generalsekretärs

    Moderation: Annabelle Mandeng

Übersicht: Afrika und Europa