2 TAGE +++ 4 BÜHNEN +++ 80 SPEAKER +++ 12 NATIONEN

INDUSTRIEKONFERENZ #TDI18


Die politischen Entwicklungen der letzten Monate haben für manch unerwartete Herausforderung gesorgt. Wir sprechen über Freihandel, Chancen der Digitalisierung und Industrie 4.0. Der TDI 2018 steht unter dem Motto RISIKO.

Meldungen

Stromnetze

Mehr Tempo beim Stromnetzausbau nötig

- Dem Netzgipfel von Bundesminister Altmaier müssten Taten folgen, fordert Holger Lösch, stellvertretender BDI-Hauptgeschäftsführer. Wichtig sei, die Maßnahmen aus dem Aktionsplan Stromnetz des Bundeswirtschaftsministeriums umzusetzen. weiter
Zukunft der Mobilität

Wandel der Mobilität durch Technologieoffenheit

- Zum Kabinettsbeschluss zur Nationalen Plattform Mobilität äußert sich Holger Lösch, stellvertretender Hauptgeschäftsführer: Nur mit Technologieoffenheit und Marktorientierung könne der Wandel der Mobilität für alle Verkehrsträger gelingen. Deutschland brauche Anreize für Emissionsreduktionen im... weiter
Welthandel

US-chinesische Zölle treffen deutsche Unternehmen

- Der US-chinesische Handelskonflikt zieht Handelsnationen wie Deutschland in Mitleidenschaft, mahnt BDI-Präsident Dieter Kempf. Die USA und China sollten den Konflikt dringend deeskalieren und auf dem Verhandlungsweg Lösungen finden. weiter
Europäische Industrie- und Wirtschaftspolitik/Binnenmarkt

Navigationsplan für eine starke und souveräne EU vorgestellt

- Wenige Tage vor der Rede zur Lage der Union von EU-Kommissionspräsident Jean-Claude Juncker veröffentlicht der BDI Eckpunkte eines Navigationsplans für Europa. Die Wirtschaft fordert in der Debatte um die Zukunft der EU eine Vollendung des Binnenmarktes und eine moderne Industriestrategie 2030. weiter
Internationales Steuerrecht

Digitalsteuer schadet bei der digitalen Transformation

- Vor der möglichen Einführung einer Digitalsteuer mahnt BDI-Hauptgeschäftsführer Joachim Lang. Die deutsche Industrie, welche sich mitten im Prozess der digitalen Transformation befindet, würde mehr Schaden als Nutzen davon tragen. Deutschland solle das Vorhaben nicht weiter unterstützen. weiter
Wirtschaftsschutz

Effektiver Wirtschaftsschutz erfordert Prävention

- Für den Wirtschaftsstandort Deutschland ist Sicherheit ein zentraler Wettbewerbsfaktor. Jedes zweite deutsche Unternehmen wurde in den vergangenen beiden Jahren Opfer von Spionage, Sabotage und Konkurrenzausspähung. „Wer die Bedrohung nicht kennt, wird auch nicht handeln“, sagt BDI-Präsident Dieter... weiter

Onlinemagazin BDI Agenda

Große Familienunternehmen suchen die Nähe zu Start-ups

Nahezu die Hälfte der größten Familienunternehmen in Deutschland kooperiert bereits mit Start-ups, strategische Zukunftsthemen stehen dabei klar im Vordergrund. Das ergibt die aktuelle Befragung „Die größten Familienunternehmen in Deutschland“, die der BDI und die Deutsche Bank gemeinsam mit dem Institut für Mittelstandsforschung (IfM) Bonn veröffentlicht hat.

Termine

Datum
Veranstaltung
Ort

Mitglieder

Der BDI bündelt verschiedene Branchen unter einem Dach. Unsere 35 Mitgliedsverbände vertreten insgesamt die Interessen von rund 100.000 Unternehmen mit rund acht Millionen Beschäftigten.                                     


Alle Mitglieder

Landesvertretungen

Unsere Landesvertretungen setzen sich mit Nachdruck für Ihre Standorte ein. Vertreten werden Industrie, Handel, Handwerk, Banken, Versicherungen und andere Dienstleistungs-Unternehmen auf Landesebene.


Alle Landesvertretungen

Bibliothek

Der Brexit kommt – Was ist zu tun?

Den EU-Austritt Großbritanniens vernünftig zu gestalten, stellt Politik und Wirtschaft vor große Herausforderungen. Ergänzend zur klaren politischen Positionierung des BDI in Brüssel, London und Berlin gibt es jetzt einen Leitfaden für Unternehmen – 111 praxisorientierte Fragen von A wie Arbeitnehmer bis Z wie Zoll.