Ein klares
Bekenntnis zu Europa

Europa ist nicht perfekt, bleibt aber das erfolgreichste
politische Projekt unserer Zeit. Dennoch steht die EU vor großen Herausforderungen. Diese können nur gemeinsam gemeistert werden. Auch die Wirtschaft ist gefordert – sie muss deutlich machen, wie sehr wir alltäglich von der EU profitieren.

Meldungen

Welthandel

Deutsche Exporte bleiben hinter den Erwartungen zurück

- Während für das laufende Jahr ein Anstieg der Produktion im verarbeitenden Gewerbe um 2,5 Prozent zu erwarten ist, dürften die deutschen Exporte lediglich um drei Prozent steigen, teilt der BDI nach Einschätzung seiner Mitgliedsverbände mit. Im Vorjahr waren es noch 4,6 Prozent. weiter
Steuerpolitik

Höchste Zeit für wettbewerbsfähige Unternehmensbesteuerung

- Der Sachverständigenrat zur Begutachtung der gesamtwirtschaftlichen Entwicklung hat sein Jahresgutachten veröffentlicht. Die Forderungen nach Steuersenkungen träfen den Nagel auf den Kopf, sagt BDI-Hauptgeschäftsführer Joachim Lang. Doch auch bei Künstlicher Intelligenz müsse Deutschland mehr Tempo... weiter
Künstliche Intelligenz

Mehr Ehrgeiz und Tempo bei Künstlicher Intelligenz

- Im Wettbewerb um die Vorreiterrolle in der Digitalisierung besteht für Deutschland im internationalen Vergleich Nachholbedarf. Die KI-Strategie der Bundesregierung sei jedoch eine erste Wegmarke, um den Rückstand zu anderen Ländern aufzuholen, sagte Iris Plöger, Mitglied der... weiter
Asien-Pazifik-Region

Asien-Pazifik-Konferenz: Welthandelsordnung im Fokus

- Asien-Pazifik ist eine der am schnellsten wachsenden Regionen der Welt und der Austausch mit den Ländern in der Region für die deutsche Wirtschaft wichtiger denn je. Im Fokus der diesjährigen Asien-Pazifik-Konferenz der Deutschen Wirtschaft (APK) steht die Entwicklung des globalen Handelssystems,... weiter
Wirtschafts- und Industriepolitik

Mutige Wirtschaftspolitik statt sozialer Umverteilung

- Im Interview mit dem Tagesspiegel spricht BDI-Präsident Dieter Kempf über den CDU-Vorsitz, die Arbeit der Großen Koalition und die Konjunktur. Kempf appelliert an die Regierung, eine zukunfts- und wettbewerbsorientierte Wirtschaftspolitik zu verfolgen. Die Koalition müsse Wohlfahrt nicht anders... weiter
Energiekosten und Wettbewerbsfähigkeit

Strompreisentwicklung immer problematischer

- Vor dem für Januar geplanten Strompreis-Gipfel gibt Holger Lösch, stellvertretender BDI-Hauptgeschäftsführer, keine Entwarnung für den Strompreis. Die Unternehmen benötigten schnellstmöglich dauerhaft bezahlbare und wettbewerbsfähige Strompreise. Der vom Bundeswirtschaftsministerium geplante Gipfel... weiter

Onlinemagazin BDI Agenda

Weiter rauer Gegenwind aus Washington

Vor dem Hintergrund der richtungsentscheidenden Zwischenwahlen in den USA veröffentlicht der BDI seinen neuen Länderbericht USA. BDI-Präsident Dieter Kempf kritisiert vor allem die protektionistische amerikanische Handelspolitik, die für beide, die US-Wirtschaft und die deutsche Wirtschaft, eine große Gefahr ist.

Termine

Datum
Veranstaltung
Ort

Mitglieder

Der BDI bündelt verschiedene Branchen unter einem Dach. Unsere 35 Mitgliedsverbände vertreten insgesamt die Interessen von rund 100.000 Unternehmen mit rund acht Millionen Beschäftigten.                                     


Alle Mitglieder

Landesvertretungen

Unsere Landesvertretungen setzen sich mit Nachdruck für Ihre Standorte ein. Vertreten werden Industrie, Handel, Handwerk, Banken, Versicherungen und andere Dienstleistungs-Unternehmen auf Landesebene.


Alle Landesvertretungen

Bibliothek

Eine starke und souveräne EU

Die EU muss die Welthandelsordnung stärken und offene Märkte für Handel und Investitionen anstreben. Die Stärkung der Europäischen Union im Inneren wie im Äußeren muss Leitmotiv der Politik sein. Dabei kommt der Festigung der Wirtschaftskraft eine erhebliche Bedeutung zu, denn nur eine wirtschaftlich starke EU ist international durchsetzungsfähig. Zudem müssen auch die rasche Vollendung des Binnenmarkts sowie eine moderne Industriestrategie 2030 Priorität erhalten.