Anschläge in Paris

Militärische Sicherung der Hauptkirche Notre Dame de Paris © raresgud/Fotolia

BDI-Präsident Ulrich Grillo zeigt sich erschüttert von den entsetzlichen Ereignissen am vergangenen Wochenende.

„Der Schock sitzt tief, das Entsetzen ist groß. Wir denken an die Opfer der brutalen Terroranschläge, ihre Familien und Freunde. Wir sind sehr traurig. In dieser Zeit stehen wir unseren französischen Partnern und Freunden ganz nah. Dies habe ich dem Präsidenten des französischen Spitzenverbands Medef, Pierre Gattaz, unmittelbar nach den Attacken geschrieben.

Die schrecklichen Nachrichten aus Paris haben uns alle sehr bewegt. Sie dürfen uns nicht darin beeinträchtigen, fest davon überzeugt zu sein, dass wir schwerwiegende aktuelle Probleme besonnen und vernünftig lösen können. Angesichts dieser entsetzlichen Ereignisse ist für mich noch nicht der Zeitpunkt gekommen, die wirtschaftlichen Folgen zu thematisieren.“