Deutsch-Brasilianische Wirtschaftstage

© Christian Kruppa

© Christian Kruppa

© Christian Kruppa

© Christian Kruppa

© Christian Kruppa

© Christian Kruppa

© Christian Kruppa

In den bilateralen Beziehungen beider Länder haben sich die Deutsch-Brasilianischen Wirtschaftstage (DBWT) zur wichtigsten Wirtschaftskonferenz entwickelt. Sie wird seit über 30 Jahren vom BDI und seinem brasilianischen Partnerverband CNI jährlich alternierend in Deutschland und Brasilien organisiert.

Die Konferenz wird von den Präsidenten der beiden industriellen Spitzenverbände geleitet. Jährlich nehmen jeweils mehrere hundert Vertreter aus Wirtschaft und Politik teil. Die Konferenz bietet eine Plattform für den Austausch über Kooperationschancen und die Verbesserung von Rahmenbedingungen.

In mehreren Foren und Workshops wird mit Entscheidungsträgern aus Wirtschaft und Politik über Potentiale der verschiedenen Sektoren informiert und über Möglichkeiten der Zusammenarbeit diskutiert. Hierbei stehen insbesondere die Interessen mittelständischer Firmen im Vordergrund. Vorab organisierte Match-Making Treffen mit potentiellen Partnern und Kunden sowie Unternehmensbesuchen runden das Bild der Konferenz ab und bieten den Teilnehmern einen konkreten Nutzen.

Bestandteil der DBWT ist die Sitzung der Deutsch-Brasilianischen Gemischten Kommission für Wirtschaftliche Zusammenarbeit. Diese aus Regierungsvertretern beider Länder sowie Vertretern von Unternehmen und Verbänden bestehende Kommission gehört zu den ältesten Wirtschaftskommissionen der Bundesregierung. Sie befasst sich mit der strategischen Ausrichtung der wirtschaftlichen Zusammenarbeit und gibt Unternehmen die Möglichkeit, bestehende Schwierigkeiten in den Wirtschaftsbeziehungen anzusprechen, mit dem Ziel, diese auszuräumen.