© Pexels

Nachhaltiger Arbeitgeber: Wie der BDI Ressourcen spart

Im BDI und dem gesamten Haus der deutschen Wirtschaft gehen wir verantwortlich mit Ressourcen um. Unser Anspruch ist es nicht nur in der politischen Arbeit Ökonomie, Soziales und Ökologie in Einklang zu bringen. Wir setzen auch in der eigenen Organisation an.

Ökostrom

Wir beziehen unseren Strom zu 100% aus erneuerbaren Energien.

Mülltrennung

Soweit es geht, vermeiden wir Müll. Wo Abfall entsteht, trennen wir ihn und führen die Stoffe wieder in den Wertschöpfungskreislauf. Zuletzt lag unsere Abfalltrennungsquote bei rund 80 Prozent.

Wärme

Unsere Lüftungsanlage verwendet zum Vorwärmen der Außenluft Wärmetauscher zur Wärmerückgewinnung. Wir heizen mit Fernwärme über ein Blockkraftwerk, das durch Kraft-Wärme-Kopplung Energie gleichzeitig in Strom und Wärme umwandelt und einen hohen Wirkungsgrad aufweist.

Regenwasser

Regenwasser sammeln wir in einem Rückhaltesystem und nutzen es für die Toilettenspülung und die Sprinkleranlage. So geht kein Tropfen verloren und wir sparen Trinkwasser.

Digitale Prozesse

Rechnungsfreigaben, Genehmigungen und Ausschreibungen – viele unserer Prozesse sind bereits digital. Das spart Papier und schont die Umwelt.

Dienstleister im Haus

Mit unseren hauseigenen Dienstleistern haben wir vertraglich vereinbart, mit Gefahrstoffen umweltschonend umzugehen und sie weitgehend durch umweltfreundliche Alternativen zu ersetzen. Unsere Kantine und das Catering vertrauen überwiegend auf regionalen Lieferanten und sind bio-zertifiziert. Wir verzichten vollständig auf Einweg-Verpackungen. Das Abwasser aus der Kantine wird über den Fettabscheider geleitet und vorgereinigt.

Mobiles Arbeiten

Alle Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter können 40 Prozent der Arbeitszeit mobil z.B. im Homeoffice arbeiten. Weniger Pendeln spart CO2 und senkt den ökologischen Fußabdruck.

Jobticket und Dienstfahrräder

Wir fördern das BVG-Jobticket, damit Beschäftigte für den Arbeitsweg den öffentlichen Nahverkehr nutzen. Zudem bieten wir attraktive Leasingkonditionen für Dienstfahrräder.

Energiesparen: alle sind gefragt

Im Zuge der Energiekrise haben wir kurzfristig weitere Maßnahmen ergriffen, um Energie zu sparen – denn jeder Beitrag zählt.

Raumtemperatur

Die Raumtemperatur im BDI wird mit einer modernen Lüftungsanlage geregelt. Um Energie zu sparen, haben wir die Temperatur in den Büroräumen im Sommer auf 22 Grad erhöht (statt 21 Grad) und in der kalten Jahreszeit auf 19 Grad gesenkt (statt 22 Grad). Außerdem wurden die Betriebszeiten der Heizung auf die Kernarbeitszeiten reduziert.

Wassertemperatur

Um Energie zu sparen, wurden die energieintensiven Durchlauferhitzer in den Toiletten und Küchen ausgeschaltet. Das Händewaschen klappt auch bei etwas geringeren Temperaturen.

Beleuchtung

Die Flurbeleuchtung im Gebäude ist dauerhaft ausgeschaltet und kann nur über Lichtschalter und Bewegungsmelder aktiviert werden.