Tanja Gönner

© Jana Legler

Lebenslauf

Tanja Gönner wurde 1969 im baden-württembergischen Sigmaringen geboren.

Nach einer Ausbildung zur Diplom-Rechtspflegerin im gehobenen Justizdienst hat sie Rechtswissenschaften an der Eberhard-Karls-Universität Tübingen studiert und absolvierte nach Abschluss des ersten und zweiten juristischen Staatsexamens ihr Rechtsreferendariat am Landgericht Ravensburg.

Von 1996 bis 1999 war Tanja Gönner Mitarbeiterin einer Anwaltskanzlei. Nach der Zulassung als Rechtsanwältin wurde sie dort 1999 Partnerin mit dem Schwerpunkt Insolvenzrecht (bis 2004).

Von 2002 bis 2004 war Tanja Gönner Mitglied des Deutschen Bundestages. 2004 wurde sie Sozialministerin des Landes Baden-Württemberg. 2005 übernahm sie das Umweltministerium, dem sie bis Anfang 2010 vorstand. Vom Februar 2010 bis Mai 2011 war Tanja Gönner Ministerin für Umwelt, Naturschutz und Verkehr des Landes Baden-Württemberg und von 2011 bis 2012 Mitglied des Landtags.

Seit Juli 2012 ist Tanja Gönner Vorstandssprecherin der Deutschen Gesellschaft für Internationale Zusammenarbeit (GIZ) GmbH.

Sie übt außerdem eine Reihe ehrenamtlicher Tätigkeiten aus. So ist sie unter anderem Mitglied der Nationalen Plattform „Bildung für nachhaltige Entwicklung“, des Rates der Agora Verkehrswende, des Aufsichtsrats der Stiftung Liebenau, des Leadership Council von Sustainable Energy for All und Mitglied des Vorstandes der Konrad-Adenauer-Stiftung.

Tanja Gönner ist seit 1987 Mitglied der Christlich Demokratischen Union Deutschlands und gehörte 2000 bis 2012 dem Bundesvorstand der CDU an.

Seit Mitte November 2022 ist Tanja Gönner Hauptgeschäftsführerin des BDI.

Büro von Tanja Gönner