Rahmenbedingungen für das 26-GHz-Band

Potenziale von 5G ausschöpfen und damit die Zukunftsfähigkeit der deutschen Industrie ausbauen

Das 26-GHz-Frequenzband ist neben den Bändern 3,4 – 3,7 (für bundesweite Nutzungsmöglichkeiten) bzw. 3,7 – 3,8 GHz (für lokale, grundstücksbezogene Nutzungsmöglichkeiten) eines der Pionierbänder für die Einführung von 5G in Europa. Damit die deutsche Industrie die Vorreiterrolle von 5G weiterhin ausbauen kann, hat der BDI konkrete Maßnahmen entwickelt, die im Rahmen der Frequenzvergabe sowohl die Bedarfe der anwendenden Industrie als auch der Netzbetreiber berücksichtigen.

Download