Die Industrie ist auf einen funktionierenden Finanzmarkt angewiesen. Zum Beispiel um sich gegen Wechselkursschwankungen abzusichern.

Finanzmarkt-Balance wichtiger denn je

Nie war die Welt vernetzter. Dass deshalb die Aufgaben der nationalen Regierungen unwichtiger werden, ist eine Mär. Im Gegenteil: Gerade für die Industrie sind die Finanzmärkte von größter Bedeutung. Und die Politik muss dafür sorgen, dass sie gut funktionieren.

Dossiers

Positionen

Schattenbanken
mit Augenmaß
regulieren

Auch Finanzintermediäre außerhalb des Bankensektors haben wichtige Funktionen für Finanzierung und Liquiditätssteuerung von Unternehmen. Konzerninterne Finanzgeschäfte, die keine banktypischen Zielsetzungen verfolgen, sollten von der Regulierung ausgenommen werden. Der Fokus der Regulierung sollte auf Aktivitäten liegen, die eine wirkliche systemische Bedrohung für die Finanzstabilität darstellen.

Hochwertige Verbriefungen regulatorisch entlasten

Verbriefungen tragen dazu bei, die Finanzierungsbasis der Unternehmen zu verbreitern. Für den Mittelstand, der sich aufgrund seiner Größe kein Geld direkt vom Kapitalmarkt beschaffen kann, stellen Verbriefungen eine wichtige Ergänzung zum klassischen Bankkredit dar. Die hohen regulatorischen Hürden, die der Schaffung eines effizienten europäischen Verbriefungsmarktes entgegenstehen, müssen...

Reibungslose
Unternehmensfinanzierung
sicherstellen

Für die Innovations- und Wettbewerbsfähigkeit der deutschen Industrie ist eine reibungslose Unternehmensfinanzierung essentiell. Die Banken- und Finanzmarktregulierung muss den Finanzierungsnotwendigkeiten der Realwirtschaft ausreichend Rechnung tragen. Zur Unterstützung von Unternehmensgründungen muss Deutschland als Investitionsstandort für Wagniskapital international attraktiver werden.

MiFID-Regeln praxisgerecht novellieren

Eine unverhältnismäßige Regulierung der Realwirtschaft über die Neufassung der Finanzmarktrichtlinie MiFID II schädigt die europäischen Energie- und Rohstoffmärkte für die auf diesen Märkten tätigen Unternehmen und letztlich den Verbraucher.

Absicherungsderivate
nicht erschweren

Absicherungsgeschäfte über Derivate stellen keine Bedrohung für die Finanzstabilität dar. Für die deutsche Industrie, die sehr stark in die internationale Arbeitsteilung eingebunden ist, und für die eine planbare Rohstoffversorgung unerlässlich ist, sind Derivate überlebenswichtig.