Business 7 – Starker und Zuverlässiger Partner der G7

B7-Principals in Washington © United States Chamber of Commerce

Aufgabe der Business 7 (B7) ist, die Interessen der Wirtschaft der G7-Länder zu konsolidieren und konkrete und umsetzbare Empfehlungen zu entwickeln. So unterstützt die B7 die G7 bei der wirksamen Bewältigung der globalen wirtschaftlichen Herausforderungen. Der BDI vertritt die deutsche Wirtschaft in der B7.

Unter der deutschen Präsidentschaft 2007 initiierte die G8 einen Outreach-Prozess zur Förderung des Austauschs zwischen der G8 und der Zivilgesellschaft. In diesem Rahmen traf die Bundesregierung mit Vertretern von Wissenschaft, Wirtschaft, Gewerkschaften, NGOs und Jugendorganisationen aus den G8-Staaten zusammen. Seither ist der Dialog mit der Zivilgesellschaft ein fester Bestandteil des G8/G7-Prozesses, der jedes Jahr von der jeweiligen G8/G7-Präsidentschaft geführt wird.

Um die Positionierung der Wirtschaft in diesem Outreach-Prozess zu koordinieren, wurde 2007 auf Initiative des BDI der G8-Wirtschaftsgipfel (B8) ins Leben gerufen. Seit dem Ausschluss Russlands aus der G8 im Jahr 2014 fungiert der Business Outreach ebenfalls als B7.

Wer ist die B7?

Die Mitglieder der B7 sind die führenden Wirtschafts- und Industrieverbände der G7-Staaten. Innerhalb der B7 greifen diese Organisationen gemeinsam die Themen der G7-Agenda auf und erarbeiten konkrete Handlungsempfehlungen. Einmal im Jahr treffen sich die B7-Mitglieder mit der jeweiligen G7-Präsidentschaft auf dem B7-Gipfel, um diese Empfehlungen zu übergeben.

Die B7 ist damit ein unverzichtbares Bindeglied zwischen der nationalen und internationalen Ebene. Indem sie die Interessen der Wirtschaft in den G7-Ländern bündelt, dient sie als zentraler Partner für einen konstruktiven Dialog. Darüber hinaus leistet sie einen wichtigen Beitrag zur Global Governance, indem sie den G7-Prozess mit präzisen Analysen unterstützt. Sie fördert außerdem die Umsetzung der G7-Verpflichtungen auf nationaler Ebene, indem sie ihr Fachwissen einbringt und die Fortschritte überwacht.

Die B7-Mitglieder sind:

  • Bundesverband der Deutschen Industrie (BDI), Deutschland
  • BusinessEurope, Europäische Union
  • Canadian Chamber of Commerce (CCC), Kanada
  • Confederation of British Industry (CBI), Großbritannien
  • Confederation of Italian Industry (Confindustria), Italien
  • Japanese Business Federation (Keidanren), Japan
  • Movement for French Enterprises (MEDEF), Frankreich
  • US Chamber of Commerce (USCC), Vereinigten Staaten von Amerika

Den B7-Vorsitz 2020 hat die USCC inne. Im Mittelpunkt des B7-Gipfels im Februar 2020 in Washington, D.C., standen der internationale Handel und China.

Nach den USA wird Großbritannien den G7-Voritz übernehmen; für die B7 übernimmt CBI.