© Unsplash/Shane Rounce

Vernetzen, Investieren, Entwickeln – Business Scouts for Development

Die „Business Scouts for Development“ sind als entwicklungspolitische Expertinnen und Experten in rund 40 Ländern tätig. Im Auftrag des Bundesministeriums für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung (BMZ) beraten sie deutsche, europäische und lokale Unternehmen zu Themen der Entwicklungspolitik. Auch beim BDI beraten die Business Scouts Unternehmen zu Förder-, Finanzierungs- und Kooperationsangeboten der deutschen Entwicklungsarbeit und vernetzen sie mit potenziellen Partnern.

Seit Anfang 2021 nutzen die Business Scouts gebündelt ihre Erfahrungen, Synergien und Netzwerke aus fünf Vorgängerprogrammen. Eines davon war „Perspektiven Schaffen – Wirtschaft für Entwicklung“, das auf Initiative des BDI 2017 mit der GIZ realisiert wurde. Es wurde ins Leben gerufen, um den Privatsektor zu unterstützen, Partnerschaften mit deutschen und europäischen Unternehmen einzugehen, von Mentoringprogrammen zu profitieren und einen Zugang zum deutschen und europäischen Markt zu erhalten. Die erfolgreiche Projektarbeit in Ostafrika wird seit 2021 mit weiteren Initiativen zur Förderung der Zusammenarbeit mit der Wirtschaft für eine nachhaltige Entwicklung und Schaffung von Arbeitsplätzen fortgeführt. Neben den Beraterinnen und Beratern von „Perspektiven Schaffen“ sind unter anderem auch die ehemaligen „EZ-Scouts“ Teil des Business Scouts for Development Programms und setzen u. a. an den BDI-Repräsentanzen in Berlin und Brüssel ihre gemeinsame Arbeit fort. Das neue Programm setzt auf hohe Flexibilität, um nachfrage- und bedarfsorientiert Themenschwerpunkte zu bearbeiten.

Länder- und branchenübergreifender Einsatz

Die Beraterteams schlagen so die Brücke zwischen privatwirtschaftlichem Engagement und Entwicklungszusammenarbeit. In Ostafrika begleiten und unterstützen die Business Scouts beispielsweise lokale Partner bei Austauschformaten und bringen sie mit ausgewählten Unternehmen der Regionen, aktiven Firmen aus Deutschland und Europa sowie Fachcommunitys vor Ort zusammen und organisieren Mentoringpartnerschaften. Dabei greifen sie auf ein internationales Netzwerk zurück und können so Marktzugänge erleichtern. Das Programm wird von der Deutschen Gesellschaft für Internationale Zusammenarbeit (GIZ) GmbH umgesetzt.

Sie suchen Kontakte, planen eine Investition oder wollen Ihre Präsenz in Entwicklungs- und Schwellenländern ausbauen? Wir begleiten und beraten zu Förderangeboten, Finanzierungen bis hin zur Entwicklung gemeinsamer Projekte. Dabei können Sie auf eine passgenaue, individuelle Unterstützung für Ihr Engagement vor Ort zählen.