Dr. Ipek Ölcüm

Geschäftsführerin
Bundesverband Mineralische Rohstoffe


Dr. Ipek Ölcüm ist in Berlin geboren und Fachanwältin für Bau- und Architektenrecht und Wirtschaftsmediatorin (IHK).

Seit Januar 2020 ist sie Geschäftsführerin beim Bundesverband Mineralische Rohstoffe e.V. und zeichnet hier verantwortlich für rechtliche Fragen im Zusammenhang mit Rohstoffsicherung, Umweltschutz und Folgenutzung.

Nach ihrem ersten Studium der Betriebswirtschaftslehre mit dem Schwerpunkt Wirtschaftsrecht, arbeitete sie zunächst als Wissenschaftliche Mitarbeiterin an einem Lehrstuhl in Berlin und studierte parallel Rechtswissenschaften an der Humboldt Universität zu Berlin. Nach dem 2. Juristischen Staatsexamen war sie fünf Jahre in einer Berliner Kanzlei als Fachanwältin für Bau- und Architektenrecht tätig. Ihre Tätigkeitsschwerpunkte waren das Private Baurecht, Architekten- und Ingenieurrecht und das Vergaberecht, zu dem sie vor dem Referendariat promoviert hatte. Anschließend arbeitete sie beim Deutschen Institut für Bautechnik – zunächst als Justiziarin und später leitete sie das Referat für Marktüberwachung sowie die Gemeinsame Marktüberwachungsbehörde der Länder für harmonisierte Bauprodukte.

  • - Uhr

    Rohstoffe Made in Germany – wie gelingt eine Stärkung der heimischen Förderung und Weiterverarbeitung?

    Panel

    Sebastian Roloff MdB, Mitglied des Deutschen Bundestags

    Dr. Ipek Ölcüm, Geschäftsführerin, Bundesverband Mineralische Rohstoffe e.V.

    Dr. Ludger Waldmann, Leiter Forschung und Entwicklung, K+S Aktiengesellschaft

Übersicht: Rohstoffkongress