Die deutsche Industrie unterstützt und begrüßt die Energiewende und will mit ihrem Fachwissen und ihrer Innovationskraft entscheidend dazu beitragen, dass sie gelingt. © Fotolia/jamesh77

Verlässliche Politik für eine sichere Energieversorgung

Deutschland braucht eine Energie- und Klimapolitik aus einem Guss – damit die Energiewende gelingt und der Industriestandort Deutschland weiter an Kraft gewinnt.

Dossiers

Handlungsempfehlungen

19. WP: Empfehlungen | Energiepolitik

Die Industrie ist ein maßgeblicher Akteur in der Energiewende. Energiepolitik muss berechenbarer werden und darf kein Risikofaktor für die Industrie sein. Denn nur mit einer starken Industrie kann es gelingen, die Energiewende hier zu entwickeln, zu bauen und zu einem Exportschlager zu machen.

19. WP: Empfehlungen | Klimapolitik

Die Industrie ist mit innovativen Lösungen ein Schlüssel für Klimaschutz in fast allen Bereichen. Die Umsetzung der Energiewende wird mit dem aktuellen Instrumentenmix aber teurer als nötig. Die deutsche Klimapolitik sollte Klimaschutz nicht absolut setzen, sondern sich stärker an Industriezielen und am europäischen Kontext orientieren.

Bibliothek

Rahmenbedingungen für die E-Fuels-Technologien

Die deutsche Industrie spricht sich für einen technologieneutralen und marktorientierten Ansatz zur Erreichung der Pariser Klimaziele aus. Vor dem Hintergrund der stärkeren CO2-Regulierung für Pkw, leichte Nutzfahrzeuge und künftig auch Lkw gilt es, jetzt die entscheidenden politischen Rahmenbedingungen für einen Markthochlauf von synthetischen Kraftstoffen – so genannten „e-fuels“ – zu setzen.