© BDI/Eckart von Unger

WTO: Gestaltung der multilateralen Handelsordnung

Erst der internationale Handel sorgt für ein vielfältiges und preiswertes Produktangebot in Deutschland. Inwiefern für den Handel „fair play“ herrscht, hängt von den Regeln des Welthandels und deren Durchsetzung ab. Die Welthandelsorganisation (WTO) schafft diese Grundregeln für einen freien und fairen Handel. Sie lebt jedoch von ständiger Weiterentwicklung, die mit der Globalisierung Schritt halten muss.

China in der Welthandelsorganisation

Mulitlaterales Handelssystem - WTO-Konferenz Argentinien

WTO-Ministerkonferenz der Uneinigkeit

Für ein gestärktes und modernes Welthandelssystem

Die Doha-Runde

Modernste Technik, aber bitte preiswert! – Der Handel mit Informations- und Kommunikationstechnologie (IKT)

Meldungen

Außenwirtschaftspolitik

WTO: Globale Handelsordnung gemeinsam gestalten

- Die Welthandelsorganisation (WTO) braucht dringend Bewegung. Das sagt BDI-Präsident Dieter Kempf in einem Gastbeitrag für die Frankfurter Rundschau zur Ministerkonferenz der WTO in Buenos Aires. Wenn die Mitgliedsstaaten keinen Gestaltungswillen zeigten, drohe der WTO der Bedeutungsverlust, so... weiter
Außenwirtschaftspolitik

WTO: Nationale Alleingänge gefährden weltweiten Wohlstand

- Die Welthandelsorganisation WTO muss Zukunftsthemen anpacken. Das sagt BDI-Präsident Dieter Kempf vor Beginn der Ministerkonferenz der WTO in Argentinien. Kempf warnt die Mitgliedstaaten vor Protektionismus und fordert sie auf, sich hinter das multilaterale System zu stellen. weiter
Das multilaterale Handelssystem

USA sollten im Handelskonflikt mit China nicht voreilig handeln

- Die Ankündigung der US-Regierung, Untersuchungen zu unfairen Praktiken des Handelspartners China einzuleiten, hält Stefan Mair, Mitglied der BDI-Hauptgeschäftsführung, für nachvollziehbar. Die Vorwürfe müssen sorgfältig geprüft werden und handelspolitische Maßnahmen WTO-konform sein. Voreilige... weiter
Das multilaterale Handelssystem

WTO-System ist handlungsfähig und wichtig

- Stefan Mair, Mitglied der BDI-Hauptgeschäftsführung, begrüßt den erfolgreichen Abschluss der Ministerkonferenz der Welthandelsorganisation weiter
Das multilaterale Handelssystem

IT Abkommen macht Schlüsseltechnologien preiswerter

- Stefan Mair, Mitglied der BDI-Hauptgeschäftsführung, äußert sich zur Verständigung von über 50 Mitgliedern der Welthandelsorganisation (WTO) auf ein erweitertes Informationstechnologie-Abkommen (ITA) in Nairobi weiter
Das multilaterale Handelssystem

WTO muss Handlungsfähigkeit beweisen

- BDI-Präsident Ulrich Grillo: „Der Abschluss von Verhandlungen ist überfällig.“ weiter