© Fotolia/Marco2811

Langer Atem gefragt – Die Freihandelsabkommen der EU

Die Europäische Union verhandelt mit zahlreichen Staaten über Freihandelsabkommen (FTAs), unter anderem mit Australien und Neuseeland, Indonesien und auch mit den Mercosur-Staaten. Neben der multilateralen Handelsliberalisierung unter dem Dach der Welthandelsorganisation (WTO) sind FTAs ein zentraler Baustein in der Handelsstrategie der EU. Ihre Aushandlung ist allerdings alles andere als trivial. 

Christian Diemer  © Copyright Heitkamp & Thumann KG

Außenwirtschaftspolitik vor großen Herausforderungen

Skyline Vancouver © Fotalia/cullenphotos

Bundestag sollte CETA zügig ratifizieren

Containerschiff © fotalia/robertmandel

Die Nutzungsrate von EU-Freihandelsabkommen

Aktionsplan Freihandelsabkommen für Nachhaltigkeit

Lokalisierungsanforderungen: Protektionismus durch die Hintertür?

Meldungen

Präferenzielle Handelsabkommen

Europäische Union und Vietnam unterzeichnen Freihandelsabkommen

-

Die EU und Vietnam haben Ende Juni 2019 in Hanoi ein Freihandels- und ein Investitionsschutzabkommen unterzeichnet. EU-Handelskommissarin Cecilia Malmström nannte es das ambitionierteste Freihandelsabkommen der EU mit einem Entwicklungsland. Der BDI begrüßt das Abkommen als weiteren Schritt zum...

weiter
Präferenzielle Handelsabkommen

EU und Mercosur: Starkes Signal für verlässliche Handelsregeln

-

Zur politischen Grundsatzeinigung über das Freihandelsabkommen zwischen der EU und Mercosur Ende Juni 2019 äußert sich BDI-Präsident Dieter Kempf: „Der Abschluss hat eine kaum zu überschätzende strategische Dimension in einer zunehmend protektionistischen Welt.“

weiter
Präferenzielle Handelsabkommen

Neuauflage von Nafta: Industrie ist erleichtert

- Die Industrie sei erleichtert über die Einigung einer Neuauflage des Nafta-Freihandelsabkommens der USA, von Kanada und Mexiko, sagt BDI-Hauptgeschäftsführer Joachim Lang. Die genaue Prüfung des Vertragstextes werde jedoch erst zeigen müssen, ob der Handel wie unter Nafta weiter ungestört ablaufe... weiter
Präferenzielle Handelsabkommen

Scheitern von TTIP und CETA wäre schwerer Rückschlag für Europa

-

Ulrich Grillo zu Anti-Freihandelsprotesten: „Kritik zu üben ist einfacher, als kritisch zu gestalten. Wer mit dem Status quo der Globalisierung nicht zufrieden ist, sollte sie konstruktiv begleiten, statt ihre Abschaffung zu predigen.“

weiter
Präferenzielle Handelsabkommen

Gemischt oder nicht – CETA schnell umsetzen!

- Europa muss seine Handlungsfähigkeit beweisen und CETA schnell umsetzen. Das Handelsabkommen zwischen der EU und Kanada wurde dem Europäischen Rat Anfang Juli übermittelt – nach heftigem Streit über Zuständigkeiten und Verfahren zwischen der EU-Kommission einerseits und einzelnen Mitgliedstaaten... weiter
Präferenzielle Handelsabkommen

TPP – das größte regionale Freihandelsabkommen?

- Solange die Verhandlungen über die Transatlantische Handels- und Investitionspartnerschaft (TTIP) noch nicht abgeschlossen sind und TTIP nicht in Kraft ist, wird die Transpazifische Partnerschaft (TPP) das größte regionale Freihandelsabkommen weltweit sein. TPP setzt Europa unter Zugzwang. weiter